Weidenau: Unterschied zwischen den Versionen

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(In Absprache mit Robert eingetragen)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
|REGIONALBILD=Baronie_Weidenau.jpg
 
|REGIONALBILD=Baronie_Weidenau.jpg
 
|REGION=SEE
 
|REGION=SEE
|HERRSCHAFT=Arwain Arodon
+
|HERRSCHAFT=Rhuis ui Riannod
|FUNKTIONHERRSCHAFT=Baron
+
|FUNKTIONHERRSCHAFT=Vogt
 
|WAPPEN=Grüne Fläche über Silber von Wellenlinien getrennt
 
|WAPPEN=Grüne Fläche über Silber von Wellenlinien getrennt
 
|WAPPENBILD=
 
|WAPPENBILD=
Zeile 20: Zeile 20:
 
|BESONDERES=[[Tempel der Alten Eiche zu Weidenau]], [[Bardenschule Weidenau|Bardenschule Halle der lebendigen Erinnerung]], Kloster Tsadun in den Nebelhöhen
 
|BESONDERES=[[Tempel der Alten Eiche zu Weidenau]], [[Bardenschule Weidenau|Bardenschule Halle der lebendigen Erinnerung]], Kloster Tsadun in den Nebelhöhen
 
|NSC=NEIN
 
|NSC=NEIN
|STAND=1040
+
|INFOSTAND=1041
 
|KENNZIFFER=GRO-04
 
|KENNZIFFER=GRO-04
 
}}Die '''Baronie Weidenau''' liegt im Osten der [[Großer Fluss (Grafschaft)|Grafschaft Großer Fluss]] im Südosten des [[Seenland]]s, zu Pferd eine Tagesreise von [[Havena]] entfernt. Die Gründungssage berichtet davon wie der Ritter Bantram Feenwasser sich mit dem Rücken zu einer Eiche gegen drei Oger verteidigte. Zwei der Gegner erschlug er, doch der Dritte hätte wohl sein Ende bedeutet, wenn nicht aus heiterem Himmel der Blitz in den Baum gefahren wäre und der herabfallende Ast dem Oger den Garaus gemacht hätte. Bantram nahm es als Zeichen der Göttin Rondra und erbaute ihr zum Dank einen [[Tempel der Alten Eiche zu Weidenau|Tempel]]. Bantram Feenwasser wurde der erste menschliche Herr der späteren Baronie und Ahnherr des Hauses Arodon.
 
}}Die '''Baronie Weidenau''' liegt im Osten der [[Großer Fluss (Grafschaft)|Grafschaft Großer Fluss]] im Südosten des [[Seenland]]s, zu Pferd eine Tagesreise von [[Havena]] entfernt. Die Gründungssage berichtet davon wie der Ritter Bantram Feenwasser sich mit dem Rücken zu einer Eiche gegen drei Oger verteidigte. Zwei der Gegner erschlug er, doch der Dritte hätte wohl sein Ende bedeutet, wenn nicht aus heiterem Himmel der Blitz in den Baum gefahren wäre und der herabfallende Ast dem Oger den Garaus gemacht hätte. Bantram nahm es als Zeichen der Göttin Rondra und erbaute ihr zum Dank einen [[Tempel der Alten Eiche zu Weidenau|Tempel]]. Bantram Feenwasser wurde der erste menschliche Herr der späteren Baronie und Ahnherr des Hauses Arodon.
Zeile 78: Zeile 78:
 
;PER 1033 BF
 
;PER 1033 BF
 
:Nach dem Tode Macha Arodons wird ihr Onkel [[Arwain Arodon]] vom Grafen [[Hagrobald Guntwin vom Großen Fluss|Hagrobald vom Großen Fluss]] zum Baron von Weidenau ernannt. <br> Arwain nimmt das Amt für seinen Großneffen [[Liam Arodon]], Machas Sohn und Erben, an.
 
:Nach dem Tode Macha Arodons wird ihr Onkel [[Arwain Arodon]] vom Grafen [[Hagrobald Guntwin vom Großen Fluss|Hagrobald vom Großen Fluss]] zum Baron von Weidenau ernannt. <br> Arwain nimmt das Amt für seinen Großneffen [[Liam Arodon]], Machas Sohn und Erben, an.
 +
 +
;Travia 1041 BF
 +
:Nach dem Tode [[Arwain Arodon|Arwain Arodons]] in der [[Seenländer Fehde]] wird bis zur Großjährigkeit [[Liam Arodon|Liam Arodons]] der Weidenauer Dienstritter [[Rhuis ui Riannod]] durch [[Hesindion Gorm von Schwertleihe]] als Lehensvogt eingesetzt.
  
 
== Verwandte und weiterführende Artikel ==
 
== Verwandte und weiterführende Artikel ==

Aktuelle Version vom 4. Dezember 2019, 20:16 Uhr

Baronie Weidenau
Weidenau (Lage)
Region: Seenland
Vogt: Rhuis ui Riannod
Residenz: Wasserburg Dun Maraban
Lehnsfolge: Grfs. Großer Fluss
Einwohner: 3700
Freie: ausgewogen
Truppen: Ritter vom Tempel der Alten Eiche
Detailkarte Weidenau
Lehen:
Orte: Emain Macha (400), Giegenau (150), Weißsprung (100)

Weidenau (750), Neuhaven (150)

Tempel: Rondra, Travia, Peraine und Efferd
Burgen: Dun Maraban (50)

Wehrturm in Emain Macha, Wehrturm in Giegenau, Ruine Dun Dealagh

Wege: Großer Fluss
Besonderes: Tempel der Alten Eiche zu Weidenau, Bardenschule Halle der lebendigen Erinnerung, Kloster Tsadun in den Nebelhöhen
Wappen: Grüne Fläche über Silber von Wellenlinien getrennt

Angaben von: 1041
Kennziffer: GRO-04
NSC-Lehen: Nein

Die Baronie Weidenau liegt im Osten der Grafschaft Großer Fluss im Südosten des Seenlands, zu Pferd eine Tagesreise von Havena entfernt. Die Gründungssage berichtet davon wie der Ritter Bantram Feenwasser sich mit dem Rücken zu einer Eiche gegen drei Oger verteidigte. Zwei der Gegner erschlug er, doch der Dritte hätte wohl sein Ende bedeutet, wenn nicht aus heiterem Himmel der Blitz in den Baum gefahren wäre und der herabfallende Ast dem Oger den Garaus gemacht hätte. Bantram nahm es als Zeichen der Göttin Rondra und erbaute ihr zum Dank einen Tempel. Bantram Feenwasser wurde der erste menschliche Herr der späteren Baronie und Ahnherr des Hauses Arodon.

Der Baronssitz, die Wasserburg Dun Maraban wurde zu einer Zeit errichtet, als der Ort Weidenau noch an den Ufern des Großen Flusses lag. Doch der Fluss änderte seinen Lauf und die Barone gründeten die Siedlung Neuhaven, eine knappe Meile vor den Toren der Stadt. Laut Gesetz der Baronin zum Schutz der Reisenden vor Flusspiraten und den Unbillen des Deltas muss jeder Reisende, der nach der Mittagsstunde in Neuhaven eintrifft, in der Siedlung übernachten. Eine nicht unerhebliche Einnahmequelle für Weidenau.

Im Norden der Baronie liegen die Nebelhöhen, eine Hügelkette, die fast beständig von Nebelschwaden umwabert wird. Hier gibt es ein kleines Kloster der Tsa und einen kleinen Stamm Goblins. Auf einer Insel im Großen Fluss wurde 1024 BF eine Bardenschule errichtet, die Halle der lebenden Erinnerung. Die ehemalige Ordensburg des Ordens des Heiligen Zorns der Göttin Rondra ist nur noch eine verbrannte Ruine und liegt verlassen.

Vom Adel Weidenaus

Vakant

Wappen:
Lehen: Edlenherrschaft Emain Macha
Ortschaften: Emain Macha
Edler: ?

Haus Sceard

Wappen: Weißes zerbrochenes Schwert auf Schwarz.
Lehen: Junkertum Giegenau
Ortschaften: Giegenau
Junkerin: Gilia ni Sceard

Haus Marnion

Wappen: Weißer Hirsch auf Grün.
Lehen: Junkertum Weißsprung
Ortschaften: Weißsprung
Junkerin: Emer Marnion von Weißsprung vertreten durch ihren Vater Ritter Bordan von Karrenstein


Historie

ca. 860 v. BF

Die Besiedlung von Weidenau beginnt.

ca. 810 v. BF
Ritter Bantram Feenwasser wird durch ein Rondrawunder gerettet und baut der Göttin zu Ehren den Tempel der Alten Eiche zu Weidenau und wird der erste Weidenauer Baron.
ca. 500 BF
Baronin Selinde von Weidenau wird zur Herzogin von Weiden bestallt und überantwortet die Baronie ihrem Bruder Arodon.
ca. 980 BF
Der Bastard Durin Arodon wird Baron von Kaiser Hals Gnaden, da Baron und Erbe verschollen sind.
1024
TSA - Der Vogt Durins, sein Neffe Ardis Arodon, wird nach dem Freitod des Barons im Amt bestätigt.
RAH - Ardis wird von der Kronverweserin in Gareth versehentlich mit Baron tituliert und sieht dies als Ernennung an
EFF 1026 BF
Macha Arodon geht nach dem Tod Durin Arodons siegreich aus den Erbstreitigkeiten hervor und wird Baronin.
1028 BF
Weidenau wird als letzte Bastion vor Havena von den Überlebenden der Schlacht auf Crumolds Aue nur mit Mühe gegen Nordmärkische Truppen gehalten.
1030 BF
Lupold von Greifenberg, von Isora als Vogt von Weidenau eingesetzt, belagert die Burg Dun Maraban und überläßt seinem Söldnerführer Meinhard von Leihenhof die Eroberung und Besetzung der Stadt. Nach dem Entsantz durch gräfliche Truppen läßt Lupold die Stadt in Brand stecken, seine Truppen und die Söldner machen sich in madaloser Nacht davon.
PER 1033 BF
Nach dem Tode Macha Arodons wird ihr Onkel Arwain Arodon vom Grafen Hagrobald vom Großen Fluss zum Baron von Weidenau ernannt.
Arwain nimmt das Amt für seinen Großneffen Liam Arodon, Machas Sohn und Erben, an.
Travia 1041 BF
Nach dem Tode Arwain Arodons in der Seenländer Fehde wird bis zur Großjährigkeit Liam Arodons der Weidenauer Dienstritter Rhuis ui Riannod durch Hesindion Gorm von Schwertleihe als Lehensvogt eingesetzt.

Verwandte und weiterführende Artikel

Familie Arodon, Macha Arodon, Eichentempler, Tempel der Alten Eiche zu Weidenau, Dun Maraban

Quellen

Offizielle Quellen

Spielhilfe Am Grossen Fluss
S.15 (Thorwaler Raubzug 89 BF)
S.69

Irdischer Kontakt

Diese Baronie wird betreut von Robert B. Albrecht.