Thalas Helman

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boronsrad.png Thalas Helman
Position:
Stand: bürgerlich
Anrede: Meister
Profession: Handwerker
Ausbildung: Falk Helman
Spezies: Mensch
Kultur: Flussleute
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Augen: grün
Haare: braun
Tsatag: 958
Geburtsort: Winhall (Stadt)
Borontag: 1003
Wohnort: Winhall (Stadt)
Gebiet: Reichslehen
Familie: Haus Helman
Familienstand: geschieden
Partner: Aldara Brandson (960Zu Boron gegangen)
Eltern: Falk Helman (933)
⚭ Alwine Winhaller (937) 
Kinder: Throndwig Raul Helmanv6 (977)

Petroq Helmanv7 (979Zu Boron gegangen)

Geschwister: Bregan Helmanv3 (954Zu Boron gegangen)
Besonderes: Tod wurde nie aufgeklärt


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: Keine Angabe


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus helman.png




Inoffizieller Charakter

Thalas (Alrik) Helman lebte von 958 bis 1003 und war Schmied in Winhall.

Thalas traf es schwer, dass seine beiden Söhne Throndwig Raul und Petroq nicht in seine Fußstapfen traten, sondern - Throndwig nach einer kurzen Armeezeit - der Rondrakirche beitraten. Doch der Groll verrauchte im Laufe der Jahre. Am Ende erbte Throndwigs Vetter Thimorn Helman die Schmiede in Winhall.

Thalas Tod im Jahr 1003 kam für die Familie überraschend. Gerade Thimorn ist der Überzeugung, dass sein Onkel keines natürlichen Todes gestorben ist. Er steht mit der Meinung allerdings relativ allein, zumal scheinbar auch nichts aus der Schmiede gestohlen wurde.

Zur Hinterlassenschaft des Schmiedes zählte eine Kiste mit doppeltem Boden. Darin befand sich eine Schärpe mit drei Kronen. Inzwischen spricht vieles dafür, dass das markante Stück von seiner Gemahlin Aldara mit in den Traviabund eingebracht wurde. Möglicherweise war es einst Eigentum ihres Vaters Targuin ui Bennain.