Schloss Andoain: Unterschied zwischen den Versionen

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 35: Zeile 35:
 
==Befestigung und Gebäude==
 
==Befestigung und Gebäude==
 
===Außenanlage und Nebengebäude===
 
===Außenanlage und Nebengebäude===
Schloss Andoain liegt inmitten einer großzügigen '''Gartenanlage''', die von einer einfachen Mauer begrenzt  wird. Die Gebäude des Schlosses sind von einer neuen '''Wehrmauer''' umgeben. In diese ist im Norden ein '''Torturm''' eingelassen. Auf dem Hof befinden sich die '''Stallungen''' und ein Wirtschaftsgebäude.
+
[[Bild:Schloss Andoain.jpg|300px|right|Grundriss von Schloss Andoain in Niederhoningen]]
 +
Schloss Andoain liegt inmitten einer großzügigen '''Gartenanlage''', die von einer einfachen Mauer begrenzt  wird. Die Gebäude des Schlosses sind von einer neuen '''Wehrmauer''' umgeben. In diese ist im Norden ein '''Torturm''' eingelassen. Auf dem Hof befinden sich die '''Stallungen''' und kleinere Wirtschaftsgebäude.
 
===Hauptgebäude===
 
===Hauptgebäude===
 
Das turmreiche Hauptgebäude ist ringförmig um einen zentralen '''Innenhof''' angelegt. Diesen erreicht man über ein '''Torhaus''' im Westen. Große Teile des Nord- und Südflügels des Schlosses gleichen nach dem Brand im Jahr 1022 BF noch immer einer Baustelle. Einzig die Türme sind weitgehend erhalten geblieben. Im '''Tuachaigh-Turm''' im Norden, benannt nach dem Vater des heutigen Barons, befinden sich die '''Rüstkammer''' und die '''Unterkünfte der Garde'''. Im weniger wehrhaften '''Südturm''' sind derzeit die '''Gesinderäume''' untergebracht.
 
Das turmreiche Hauptgebäude ist ringförmig um einen zentralen '''Innenhof''' angelegt. Diesen erreicht man über ein '''Torhaus''' im Westen. Große Teile des Nord- und Südflügels des Schlosses gleichen nach dem Brand im Jahr 1022 BF noch immer einer Baustelle. Einzig die Türme sind weitgehend erhalten geblieben. Im '''Tuachaigh-Turm''' im Norden, benannt nach dem Vater des heutigen Barons, befinden sich die '''Rüstkammer''' und die '''Unterkünfte der Garde'''. Im weniger wehrhaften '''Südturm''' sind derzeit die '''Gesinderäume''' untergebracht.
Zeile 41: Zeile 42:
 
Die Herrschaftsräume befinden sich im '''Ostflügel''' des Schlosses. Diesen erreicht man über einen überdachten '''Wandelgang''' im Süden des Innenhofs. Zunächst betritt man die '''Große Halle''', von der aus die meisten anderen Räumlichkeiten zu erreichen sind: Im Süden den '''Ritterturm''', in dessen Keller sich der '''Rondra-Schrein''' und in dessen erstem Stockwerk sich der '''Rittersaal''' befindet. Über eine '''Fechthalle''' ist der Ritterturm mit dem '''Roten Turm''' im Südosten verbunden. Im obersten Geschoss des Roten Turmes befindet sich das '''Schreibzimmer''' des Barons.
 
Die Herrschaftsräume befinden sich im '''Ostflügel''' des Schlosses. Diesen erreicht man über einen überdachten '''Wandelgang''' im Süden des Innenhofs. Zunächst betritt man die '''Große Halle''', von der aus die meisten anderen Räumlichkeiten zu erreichen sind: Im Süden den '''Ritterturm''', in dessen Keller sich der '''Rondra-Schrein''' und in dessen erstem Stockwerk sich der '''Rittersaal''' befindet. Über eine '''Fechthalle''' ist der Ritterturm mit dem '''Roten Turm''' im Südosten verbunden. Im obersten Geschoss des Roten Turmes befindet sich das '''Schreibzimmer''' des Barons.
  
Nördlich des Roten Turmes befinden sich die '''Bibliothek''', die '''Gästezimmer''' und die '''Küche'''. Über eine Freitreppe im Norden der Großen Halle führt in den '''Wohntrakt'''. Im ersten Stock befindet sich das '''Grüne Zimmer''', der Speiseraum der Herrschaftsfamilie. Die '''Schlafgemächer''' sind im zweiten Stock und zwei kleineren Erkerttürmchen, dem '''Nordturm''' und dem '''Ostturm''' untergebracht.
+
Nördlich des Roten Turmes befinden sich die '''Bibliothek''', die '''Gästezimmer''' und die '''Küche'''. Über eine Freitreppe im Norden der Großen Halle gelangt man in den '''Wohntrakt'''. Im ersten Stock befindet sich das '''Grüne Zimmer''', der Speiseraum der Herrschaftsfamilie. Die '''Schlafgemächer''' sind im zweiten Stock und zwei kleineren Erkerttürmchen, dem '''Nordturm''' und dem '''Ostturm''' untergebracht.
 
===Schreine===
 
===Schreine===
 
Im Gewölbe des Ritterturms befindet sich ein '''Rondra-Schrein''' mit einem kleinen Altar und einer lebensgroßen Steinstatue der Göttin.
 
Im Gewölbe des Ritterturms befindet sich ein '''Rondra-Schrein''' mit einem kleinen Altar und einer lebensgroßen Steinstatue der Göttin.

Aktuelle Version vom 8. Juni 2019, 07:40 Uhr

Schloss Andoain
Region: Honinger Land
Typ: Schloss
Lehen: Niederhoningen
Baron: Ordhan Herlogan
Einwohner: ca. 35
Truppen: Waffenmeister + 5 Leibgardisten des Barons, 4 Torwachen
Befestigung: Außenmauer um die Gartenanlage, Wehrmauer mit Torturm, mehrere Halbtürme am Hauptgebäude
Schreine: Rondra


Angaben von: 1041
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH






Das Schloss Andoain ist die Residenz des Barons von Niederhoningen. Das Anwesen liegt auf einem Hügel südlich des Dorfes Andoain.

Befestigung und Gebäude

Außenanlage und Nebengebäude

Grundriss von Schloss Andoain in Niederhoningen

Schloss Andoain liegt inmitten einer großzügigen Gartenanlage, die von einer einfachen Mauer begrenzt wird. Die Gebäude des Schlosses sind von einer neuen Wehrmauer umgeben. In diese ist im Norden ein Torturm eingelassen. Auf dem Hof befinden sich die Stallungen und kleinere Wirtschaftsgebäude.

Hauptgebäude

Das turmreiche Hauptgebäude ist ringförmig um einen zentralen Innenhof angelegt. Diesen erreicht man über ein Torhaus im Westen. Große Teile des Nord- und Südflügels des Schlosses gleichen nach dem Brand im Jahr 1022 BF noch immer einer Baustelle. Einzig die Türme sind weitgehend erhalten geblieben. Im Tuachaigh-Turm im Norden, benannt nach dem Vater des heutigen Barons, befinden sich die Rüstkammer und die Unterkünfte der Garde. Im weniger wehrhaften Südturm sind derzeit die Gesinderäume untergebracht.

Die Herrschaftsräume befinden sich im Ostflügel des Schlosses. Diesen erreicht man über einen überdachten Wandelgang im Süden des Innenhofs. Zunächst betritt man die Große Halle, von der aus die meisten anderen Räumlichkeiten zu erreichen sind: Im Süden den Ritterturm, in dessen Keller sich der Rondra-Schrein und in dessen erstem Stockwerk sich der Rittersaal befindet. Über eine Fechthalle ist der Ritterturm mit dem Roten Turm im Südosten verbunden. Im obersten Geschoss des Roten Turmes befindet sich das Schreibzimmer des Barons.

Nördlich des Roten Turmes befinden sich die Bibliothek, die Gästezimmer und die Küche. Über eine Freitreppe im Norden der Großen Halle gelangt man in den Wohntrakt. Im ersten Stock befindet sich das Grüne Zimmer, der Speiseraum der Herrschaftsfamilie. Die Schlafgemächer sind im zweiten Stock und zwei kleineren Erkerttürmchen, dem Nordturm und dem Ostturm untergebracht.

Schreine

Im Gewölbe des Ritterturms befindet sich ein Rondra-Schrein mit einem kleinen Altar und einer lebensgroßen Steinstatue der Göttin.

Persönlichkeiten auf Schloss Andoain

Herrschaften

Bewaffnete

  • 1 Waffenmeister und Gardehauptmann
    • 5 Gardisten der Leibgarde
    • 4 Torwachen

Amts- und Würdenträger sowie Bedienstete

  • 1 Haushofmeister und Herold
    • Padraigh, Erster Diener (*990 - Alter: 52)
      • 1 Kammerdiener
      • 3 Hausmägde und 1 Hausdiener
    • 1 Stallmeisterin
      • 2 Stallknechte und 1 Stallmagd
    • 1 Gartenmeister
      • 2 Gärtner
  • 1 Küchen- und Kellermeisterin
    • 1 Mundköchin
      • 2 Küchenmägde und 1 Küchenknecht
  • Hofmedicus, vakant, zurzeit greift man auf die Dienste des Perainegeweihten des Ortes Andoain zurück
  • 1 Schatzmeister und Hofsekretär
  • 1 Bauvogt

Historie

um 600
Bau des Schlosses Andoain als Sitz der Barone von Niederhoningen
1022
PER: In der Nacht auf den 3. PER wird das 400 Jahre alte Schloss Andoain durch einen Brand weitgehend zerstört; in den Wochen zuvor wurden aufwendige Erneuerungsarbeiten vorgenommen
1028
PHE: Baronin Rahjalyn Herlogan ist verschwunden, vertreten wird sie von einer Vögtin, der Edlen zu Andoain
1031
Ordhan Herlogan wird von Rhianna Conchobair zum Baron von Niederhoningen ernannt und bezieht das Schloss Andoain; Beginn aufwendiger Renovierungsarbeiten und Bau der Wehrmauer
1042
TRA: Doppelhochzeit am 14. Travia: Der Baron Ordhan Herlogan heiratet die Nordmärkerin Harlindis Unnia vom Berg, seine Erstgeborene Ciria heiratet zeitgleich Kilian von Rickenbach

Quellen

Inoffizielle Quellen

  • Beleman #6
  • diverse Adelsbreviere

Verwandte und weiterführende Artikel

Andoain (Dorf), Niederhoningen, Ordhan Herlogan