Moraine vom Draustein

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Moraine von Niamor
Albenbluth Moraine.png
Position: Baronsgemahlin von Niamor
Stand: adlig III (Hochadel)
Profession: Höfling
Charakter: wissbegierig, freundliches ruhiges Wesen
Spezies: Mensch
Kultur: Alteingesessen
Geschlecht: weiblich
Magie: nicht magisch
Größe: 8 1/2 Spann
Augen: braun
Haare: dunkelbraun
Tsatag: 3. HES 1010 (34)
Wohnort: Burg Feyrenwall
Gebiet: Grfs. Winhall
Familie: Haus Albenbluth
Familienstand: verheiratet
Partner: Ilaen Albenbluth (1011)
Eltern: Lôdril von Donnerbach ()
⚭ Siona vom Draustein () 
Kinder: Thalian Albenbluth (1034)

Thara Albenbluth (1037)
Thimorn Albenbluth (1041)

Geschwister: Dhearic Stepahan (1007Zu Boron gegangen)
Verbündete: Haus Albenbluth, Haus Stepahan


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: gering


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Angaben von: 1037
NSC: Ja
Betreuer: Niamor

Inoffizieller Charakter



Moraine von Niamor ist die Gemahlin des Barons von Niamor. Sie ist eine jüngere Schwester von Dhearic Stepahan, dem ehemaligen Baron von Wallersrain.

Geboren wurde Moraine im Hesinde des Jahres 1010 auf Burg Draustein. Nachdem das Haus Stepahan ein Bündnis mit den winhaller Adelshäusern Fenwasian und Albenbluth eingegangen war, wurde Moraine im Rahja 1026 mit Ilaen Albenbluth, dem heutigen Baron von Niamor, verlobt und hat diesen im Rondra 1033 geheirat. Im Tsa 1034 brachte sie ihren ersten Sohn zur Welt. Im Efferd des Jahres 1037 eine Tochter.

Moraine hat lange dunkle Haare, sie ist hochgewachsen und sehr schlank. Sie ist klug, belesen und zeichnet sich durch ein freundliches, ruhiges und hilfsbereites Auftreten aus.

Einschneidend für die junge Frau, waren ihre Erlebnisse zur Zeit des Roten Fluchs im südlichen Winhall. Auf dem Höhepunkt des Schreckens plante der angedachte Schwiegervater Muiradh von Niamor-Jasalin Moraine einem bösartigen Feenwesen zu opfern. Nur knapp konnte sie damals gerettet werden.
Ebenfalls bedeutend war die Eroberung von Wallersrain durch die Waffenknechte des Jast Irian Crumold im Jahre 1031. In den folgenden Kämpfen fielen sowohl ihr Bruder Dhearic, als auch ihre Mutter. Ihr Vater, der Rondrageweihte Lôdril von Donnerbach, war bereits im Jahr 1012 im Kampf gegen die Orken gefallen.

Moraine lebte von Ende 1027 bis Praios 1032 auf Burg Jasalinswall bei ihrer zukünftigen Schwiegermutter, Laille Albenbluth. Im Praios 1032, nach der Ernennung Lailles zur Baronin von Niamor, zog Moraine mit der Familie der Baronin nach Niamor. Nachdem Tod Lailles im Jahre 1036 residiert Moraine als Baronsgemahlin auf der Burg Feyrenwall.

Die Arbeitswut und der Fleiß, mit dem sie ihre Studien vorantreibt und einst der Vögtin bei der Verwaltung des Lehens Neuwiallsburg und nun ihrem Gatten, dem Baron von Niamor, zur Seite steht, mögen ein Versuch sein, sich von den dunklen Erinnerungen der Vergangenheit abzulenken.


Historie

1026
Verlobung mit Ilaen Albenbluth.
1027
In der Gewalt von Muiradh von Niamor-Jasalin.
1031, Tsa
Tod von Mutter, Bruder und Neffen in Wallersrain
1033, Rondra
Heirat mit Ilaen Albenbluth.
1034, Tsa
Geburt des Sohns Thalian Ronwyn.
1037, Efferd
Geburt der Tochter Thara.


verwandte und weiterführende Artikel

Haus Stepahan
Moraines Herkunft
Gräflich Neuwiallsburg und Burg Jasalinswall
ihre Heimat von 1027 - 1031
Niamor und Burg Feyrenwall
ihre neue Heimat seit 1032