Junkertum Cablaidrim

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Junkertum Cablaidrim
Region: Winhaller Land
Junker: Lares Damon von Albenbluth-Lichtenhof
Familie: Haus Albenbluth-Lichtenhof
Residenz: Turm Cablaidrim
Lehnsfolge: Baron von Niamor
Dient Haus: Haus Albenbluth
Einwohner: 400
Freie: gering
Truppen: Lanze Cablaidrim
Orte: Cablaidrim (350)
Wege: Pfad von Feyrenwall nach Jasalinswall
Baronie: Niamor
Wohlstand: ansehnlich (?)
Wappen haus albenbluth lichtenhof.png

Angaben von: 1036
NSC-Lehen: Nein
Spieler: Laria
Beteiligte: Niamor

Das Junkertum Cablaidrim liegt im Hinterland der Baronie Niamor und wird durch den Junker Lares Damon von Albenbluth-Lichtenhof verwaltet.

Von Praios 1032 bis Praios 1036 wurde die Domäne von seiner Mutter, Laria Jona von Albenbluth-Lichtenhof geführt. Nach Larias Ernennung zur Vögtin von Neuwiallsburg Mitte Praios 1036 trat ihr Sohn als Junker in ihre Fußstapfen.

Im Herzen der Junkerdomäne befindet sich das namensgebende Dorf Cablaidrîm, in dem sich auch der Junkersitz befindet.

Als der rote Baron, Muiradh Albenbluth von Niamor-Jasalin, noch in Niamor herrschte und Krieg gegen Laille Albenbluth und den Grafen von Winhall führte, war Wunnemar von Nadelfels als Edler von Cablaidrim eingesetzt. Die südlich liegende Ruine des Gutes Fengarad stand in dieser Zeit - noch völlig intakt - Rahjanna Siobaran von Fairnhain zur Verfügung, die, selbst land- und mittellos, so ein vorrübergehendes Quartier erhielt.


Wichtige Bewohner

Adel


Historie

1027
Der Rote Fluch von Niamor streckt die Hand nach Cablaidrim aus, färbt Bäume, Busche und Blüten rot und lässt die Bewohner und Tiere der Domäne - aber auch der umgrenzenden betroffenen Gebiete - aggressiv und krank werden.
Die Eiche Cablai stirbt langsam ab.
1028-1031
Der andauernde Kampf zwischen Baron Muiradh Albenbluth von Niamor-Jasalin (unterstützt durch Isora Ulaman von Elenvina und das Mittelreich) auf der einen Seite und seiner Gemahlin Laille Albenbluth (unterstützt durch das freie Albernia und die Streiter des Grafen Bragon Fenwasian) auf der anderen Seite lässt das Land langsam ausbluten. Während der Kämpfe um Niamor erhebt Muiradh den Ritter Wunnemar von Nadelfels zum Edlen von Cablaidrim.
1031
RON: Baron Muiradh Albenbluth und seine Getreuen werden durch die Winhaller Streiter gefangen genommen. Die Kämpfe haben ein Ende.
BOR: Der im Boron einsetzende, harte Winter fordert einen zusätzlichen Tribut von Land und Leuten. Nahrungslieferungen, u.a. aus den Nordmarken, grenzen den Schaden jedoch ein.
1032
PRA: Der Graf von Winhall erhebt Laille Albenbluth zur Baronin von Niamor.
PRA: Laille erhebt ihre Lanzenmeisterin Laria zur Junkerin von Cablaidrim.
RON-PER: Laria beginnt mit dem Wiederaufbau Cablaidrims und der Rekrutierung neuer Streiter für die aufzubauende Lanze Cablaidrim.
RAH: In Cablaidrîm findet eine dreitägige Gedenkfeier statt, zu Ehren der Gefallenen und zur Feier des Friedens
1036
PRA: Baronin Laille Albenbluth, die bereits Ende Rahja 1035 mit Hilfe von Feenwesen Jasalinswall angegriffen hat, wählt am 13. Praios den Freitod zur Vermeidung einer Verhaftung. Unter ihren Opfern ist der Vogt Feoras Govindal. Als neue Vögtin für Neuwiallsburg setzt Graf Bragon Fenwasian die Junkerin Laria von Albenbluth-Lichtenhof ein. Ihr Nachfolger als Junker von Cablaidrim wird ihr Sohn Lares, der bis dahin zur Knappschaft in Weidenau und Ylvidoch war.
1037
Rondra:Yannis von Altenwasser tritt als Knappe in den Dienst von Lares Damon von Albenbluth-Lichtenhof
Rahja: Verlobung zwischen Junker Lares Damon von Albenbluth-Lichtenhof und der Junkerstochter Elana von Jasalin


verwandte und weiterführende Artikel

Lohe Niamor
eine Beschreibung der alten und neuen Streitmacht des Hauses Niamor-Jasalin


Quellen

irdischer Kontakt

Diese Region wird betreut von Laria.