Haus Niriansee

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Haus Niriansee
Wappen haus niriansee.png
Wir sind Schild und Schwert Albernias
Lehen: Niriansee
Stammsitz: Burg Niriansee
Region: Abagund
Oberhaupt: Corvin von Niriansee
Kultur: Alteingesessen
Gehört zu: Alter Adel
(Ulaman-Ära)
Herkunft: Machtergreifung der Priesterkaiser
Wappen: Schwan unter albernischen Kronen auf blauem Grund
Charakter: ritterlich
Verbündete: Familie Bennain


Wohlstand: ansehnlich
Einfluss: ansehnlich


Gesinnung
Bürgerkrieg: loyalistisch
Unabhängigkeit: loyalistisch


Angaben von: 1040
Betreuer: Niriansee

Haus Niriansee ist ein altes Geschlecht, welches Stärke immer als Verpflichtung Land und Leute zu schützen sah, sei es die Macht des Hauses oder die Kraft des Einzelnen. Die Nirianseer können gemeinhin als Ideal der ritterlichen Herrschaft gesehen werden - womit es nicht verwundern dürfte, dass die Linie dem Untergang nahe kam, bestand sie doch zeitweilig nur noch aus dem heutigen Baron Corvin von Niriansee.

Die Niriansees sind dem Land, dessen Namen sie tragen, eng verbunden; man mag von einem Band sprechen, wie es für manches der ältesten Häuser Albernias gilt: Ihr Wappentier, der Schwan, verbindet sie mit Ifirn und der lokalen Sage, dass der Niriansee niemals zufrieren wird, solange dieses Geschlecht das Land hält. Diese Verbundenheit zum Land und seiner Besonderheit verwurzelt die Nirianseer im Herzen der Bevölkerung Niriansees ebenso, wie es ihre Fürsorge für die ihren tut, in der viele das Wirken der Tochter des Winters zu erkennen glauben.


Bedeutende Familienmitglieder

  • Nuallan vom Niriansee (Zu Boron gegangen), erhielt 339 die Baronswürde und wurde zum ersten 'von Niriansee'
  • Giorsal von Niriansee (Zu Boron gegangen), gewann 652 bei der Vertreibung des Hetmans Conchobairson Niriansee das Recht die albernischen Kronen im Wappen zu führen
  • Lothur von Niriansee (Zu Boron gegangen), genannt Lothur vom Weißen Pfad, Geweihter Ifirns, erlangte um 860 in den Nebelzinnen Bedeutung
  • Conaill von Niriansee (Zu Boron gegangen), Großvater des Barons, Träger des Albernischen Kriegsbanners von 983 bis 994
  • Daire von Niriansee (Zu Boron gegangen), genannt Daire von Yidaris Flug, Geweihte Ifirns, Grund hiesiger Verbreitung der Bogenschießkunst und Großmutter des Barons


Werdegang

Die Ursprünge der Familie Niriansee liegen in einer Nebenlinie der Ulamans, eines der ältesten Häuser Albernias, die von Hela-Horas auf den Thron Albernias gehoben wurden und dort verblieben, bis die Priesterkaiser den Fürsten absetzten und die letzte Prinzessin des Hauses als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannten.

Somit hat, wie das Reichsgericht feststellte, Corvin von Niriansee große durch das Blut definierten Ansprüche auf den albernischen Thron, so man den Anspruch des Blutes vor den Anspruch der Verleihung stellt, was jedoch weder gemeinhin in diesem Fall getan, noch von Niriansee gefordert wird. Diese Abstammung setzte das Haus Niriansee jedoch in direkte Konkurrenz zu den Ansprüchen der Isora Ulaman von Elenvina, was zu einer tödlichen Feindschaft wurde.

Haus Niriansee blickt insgesamt auf eine lange Geschichte zurück, in der sie als altes Rittergeschlecht zu jeder Zeit für Albernia einstanden wofür sie seit 652 die drei albernischen Kronen im Wappen führen dürfen. Ihre alte, vergangene, Größe zeigt sich so auch in ihrem Motto 'Wir sind Schild und Schwert Albernias'. Im Laufe der Generationen nahm ihre Macht jedoch kontinuierlich ab, wobei sie nach wie vor zu jeder Zeit für Land und Krone einstanden.

Letztlich ist dies die Erklärung für ihren nahenden Untergang: Den Bennains treu und von ihnen mit wichtigen Rollen vertraut, traf sie in den Jahren Hals und den Zeiten die folgten Tragödie über Tragödie: Isora von Elenvina ließ im Albernischen Bürgerkrieg den Stammsitz der Niriansees niederbrennen, was der Landesherrin und ihrer Töchter das Leben raubte. Conwyn von Niriansee, der damalige Baron, erholte sich nie ganz von dieser Tat, die geschah während er in Havena an der Seite der Fürstin Idra Bennain stand. Er selbst fiel dem Orken zu Opfer, als es galt Albernia gegen diese zu verteidigen, so dass das einst mächtige Haus lange nur noch aus Corvin als Letzten der Linie bestand.

Dies änderte sich Peraine 1035 durch die Vermählung von Corvin von Niriansee mit Samia ni Niamad von Orbatal nach direkter Intervention durch Kronverweserin Idra Bennain, welche nicht willens war das ihr treue Haus Niriansee enden zu sehen. Obwohl durch der Krone Hand arrangiert, wird im allgemeinen davon ausgegangen, dass auch die Götter dieser Verbindung ihren Segen gaben - und Tsas Wirken Haus Niriansee einen neuen Morgen schenkt.