Grainne Albenbluth

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grainne Albenbluth
Position: Junkerin von Airidh Broch
Dient: Laria von Albenbluth-Lichtenhof
Stand: adlig
Anrede: Wohlgeboren
Profession: Keine Angabe
Wappen: Drei Bäume in rot über rotem Bachlauf auf schwarz
Charakter: wohlbehütete Baronstochter, hat mit den Albträumen ihrer Vergangenheit zu kämpfen.
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: weiblich
Magie: Dilettant
Größe: 8 1/2 Spann
Augen: grün
Haare: rotbraun
Tsatag: 1. RAH 1013 (28)
Wohnort: Airidh Broch
Gebiet: Grfs. Winhall
Familie: Haus Albenbluth
Familienstand: verheiratet
Partner: Callan Herlogan (1009)
Eltern: Muiradh Albenbluth von Niamor-Jasalin (987)
⚭ Laille Albenbluth (992) 
Kinder: Ciana Albenbluth (1037)

Carian Albenbluth (1042)

Geschwister: Ilaen Albenbluthv3 (1011)
Verbündete: Moraine vom Draustein, Nhiomee


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: gering


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus albenbluth.png

Angaben von: 1036
NSC: Nein
Betreuer: Niamor

Inoffizieller Charakter

Grainne Albenbluth ist die zweitgeborene Tochter der Baronin Laille Albenbluth. Seit dem Ende des Jahres 1026 ist sie Junkerin von Airidh Broch in Neuwiallsburg und damit auch direkte Vasallin des Grafen von Winhall.

Ihr Vater war der so genannte Rote Baron Muiradh Albenbluth von Niamor-Jasalin, welcher im Praios 1032 unter anderem wegen Hochverrats hingerichtet wurde. Im Jahr 1027 geriet Grainne während der Zeit des Roten Fluchs in die dunklen Machenschaften ihres Vaters. Dieser plante zeitweilig sogar sie den Feen zu opfern, doch Grainne konnte gerettet werden und lebte fortan bis zur Hochzeit mit Callan Herlogan bei ihrer Mutter. Die Erinnerungen an die schrecklichen Erlebnisse während des Roten Fluchs konnte Grainne nicht überwinden. Sie wird bis heute immer wieder von Albträumen geplagt.

Im Tsa 1034 wurde ihre Verlobung mit Callan Herlogan (33), dem ältesten Sohn von Baron Ordhan Herlogan, bekannt gegeben. Nach ihrer Hochzeit im Rondra 1035 ziehen beide auf das Junkergut in Airidh Broch in Neuwiallsburg. Bald wird die frohe Neuigkeit verkündet, dass Grainne ein Kind erwartet. Doch während der Namenlosen Tage 1035 erleidet sie eine Fehlgeburt. Sie macht ihre Mutter dafür verantwortlich, die sich die Macht der Feen und dämonische Kräfte zu Nutze machen wollte, um (erneut) gegen die Distel und Farindel vorzugehen. Doch Laille Albenbluth entzieht sich einer Verhaftung und Befragung durch einen Sprung in die Tiefe. Sie wird am 13. Praios 1036 für tot erklärt. Grainne, die erneut einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften hat, zieht sich auf ihr Gut in Airidh Broch zurück.


Familie und Nachkommen

Ihr Bruder Ilaen Albenbluth ist Baron von Niamor. Mit ihrem Gatten Callan Herlogan hat sie die gemeinsamen Kinder Ciana und Carian.


Historie

1033
PHE: auf dem Weyringer Schicksalsturnier dem Grafen Bragon Fenwasian von Winhall als Braut angeboten
1035
NAM: verliert ihr ungeborenes Kind
RON: Traviabund mit Callan Herlogan
1038
TSA: Geburt der Tochter Ciana
1042
RON Geburt Des Sohnes Carian


Verwendung im Spiel

Grainne kann bis 1026 nur auf der Burg Feyrenwall oder beim Gut Ludoruin im Niamorer Hinterland oder bei Ausritten in naher Umgebung angetroffen werden. Letzteres immer in Bedeckung. Das Mädchen ist interessiert an Neuigkeiten und Berichten aus der weiten Welt, wird aber von ihrer Mutter weitgehend abgeschottet. Jeglichen Kontakt zu nichtadligen Auswärtigen wird Laille Albenbluth strikt unterbinden. Ab 1036 zeigt sie sich nur noch in der Nähe ihres Gutes und gelegentlich auf Burg Jasalinswall. Sie macht einen ernsten, leicht entrückten Eindruck. Ihr kindliches Wesen scheint Schatten einer traurigen vergangenheit.


Quellen

offizielle Quellen

noch keine Erwähnung in offiziellen Quellen


Kontakt

irdischer Kontakt

Dieser Charakter wird betreut von Kanzler.