Gilborn Praioden von Hohenfels

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gilborn Praioden von Hohenfels
Position: Baron von Hohenfels (1032-1040), Edelknecht
Dient: 12 ritterlichen Zeugen
Stand: adlig
Anrede: Hoher Herr
Profession: Edelknecht
Ausbildung: Ontho von Gernebruch
Zöglinge: Ghearn von Faunsheck (1018Zu Boron gegangen)
Spezies: Mensch
Kultur: Alteingesessen
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Größe: 8 Spann, 7 Finger
Gewicht: 80 Stein
Augen: stahlgrau
Haare: strohblond
Tsatag: 10. RON 1002 (42)
Geburtsort: Gut Güldenhain
Gebiet: landesweit
Familie: Haus Hohenfels
Familienstand: verheiratet
Partner: Jolenta von Hohenfels-Naris (1008)
Eltern: Quanion von Hohenfels (977)
⚭ Maerte von Weißendorn () 
Kinder: Praiolynna von Hohenfelsv (1027)

Greifax Praionfold von Hohenfels (1028)

Geschwister: Pradiane von Hohenfels (1004)

Anselm von Hohenfelsv0? (1006)

Verbündete: keine
Gegner: keine
Besonderes: zurückgetretener Baron, Akoluth, Ritter in Anwartschaft


Wohlstand: minimal
Ruhm: ansehnlich
Einfluss: groß


Gesinnung
Bürgerkrieg: nicht möglich
Unabhängigkeit: neutral


Angaben von: [[Hat Infostand::[1043]]]
NSC: Nein
Betreuer: [[Hat Betreuer::Benutzer:[Hohenfels]|[Hohenfels]]]

Offizieller Charakter
Verwendung entsprechend der Fan-Richtlinien der
Ulisses Spiele GmbH



Gilborn Praioden von Hohenfels ist ein reisender Edelknecht auf einer Aventurie zur Wiedererlangung seiner Ritterschaft und Akoluth der Praioskirche. Der ehemalige Baron von Hohenfels, Bundmeister des Hohenfelser Bundes zur Wacht am Rodasch und Edler zu Broch Beorc legte, nach dem Skandal auf der Honinger Gnadenturney im PER 1040, den Ritterstand, sowie alle Titel und Ämter ab und trat als Bruder Gilborn in den Ordens des Heiligen Hüters ein. Im PRA 1043 trat er aus dem Orden aus um seine Ritterwürde zurück zu erlangen.

Historie

1002
Rondra:Geburt auf Gut Güldenhain in der Baronie Seshwick
1009-1016
Pagendienst beim Baron von Seshwick
1016-1023
Knappe beim Baron Ontho von Gernebruch in den Nordmarken
1023
Ritterschlag durch Ontho von Gernebruch
1023-1026
Aventurie durch das Mittelreich und die angrenzenden Länder
1026
Rückkehr nach Albernia
Teilnahme an der Schlacht von Hammer und Amboß
Ernennung zum Vogt und Erben Güldenhains
Heirat
1032
Praios: Erhebung zum Baron von Hohenfels durch Franka Salva Galahan
Travia: Ankunft in Hohenfels und Übernahme der Amtsgeschäfte vom bisherigen gräflichen Verwalter
Peraine: Teilnahme am Honinger Turnier im Rahmen des Saatfestes. Involviert in die Festnahme des Albor von Hohenfels
Ingrimm: Teilnahme am Reichkongress auf Weißenstein
1033
Rondra: Teilnahme an der Turney zu Brüllenbösen in den Nordmarken
Travia: Gast auf der Tannwalder Hochzeit
Ingrimm: Teilnahme am Reichskongress zu Perricum, Teilnahme an der Großen Turney zu Perricum
Rahja: Niederlage im Ehrenhändel gegen Arlan Stepahan
1034
Praios: Mitorganisator und Teilnehmer an den Honinger Beratungen
Rondra: Teilnahme am Treffen der Besten
Phex: Teilnahme an der fürstlichen Jagd zu Bredenhag, involviert in die Absetzung des Jast Irian Crumold
Peraine: Teilnahme am Reichskongress zu Kuslik
Rahja: Aufbruch zum persönlichen Greifenzug gen Sonnenmark
1035
Praios: In Abwesenheit erfolgt die Erhebung durch die Gräfin Maelwyn Stepahan zum Edlen und Belehnung mit dem Edlengut Broch Beorc
Ingerimm: Teilnahme an der Märkischen Schlacht in der ehemaligen Wildermark
1036
Efferd: Teilnahme am Großen Hoftag zu Rommilys
Travia: Beendigung des Greifenzugs und Rückkehr nach Albernia
Phex: Herrschaftliche Jagd in Tannwald und Hinterhalt des Raubritters Muir mit schwerster Verletzung des Barons
1037
Praios: Erstmaliger Auftritt des Barons in der Öffentlichkeit im Rahmen der Praiosprozession.
Rondra: Teilnahme an der Großen Hatz auf die Raubritter Muir/Fendahal. Erneute Erkrankung im Felde
Travia: Anfang des Mondes: Kriegsrat auf Burg Hohenfels mit dem gesamten Adel der Baronie und fast der gesamten Familie Hohenfels in Vorbereitung auf den Heerzug gen Osten. 29. Travia Tag des Heiligen Gilborn: Der gesamte Rodaschbund sammelt sich zum Festtag in Greifenhain um den Schutzpatron des Bundes und der Familie Hohenfels zu gedenken.
Phex: Teilnahme an der Honinger Gnadenturney
Peraine: Aufbruch zu einer mehrere Götternamen andauernden Rundreise durch Albernia: Längerer Aufenhalt am Grafenhof von Honingen und Besuch der Familie im Edlenherrschaft Immenau
Ingerimm: Rundreise: Besuch der Familie auf Gut Güldenhain. Längerer Aufenthalt am Grafenhof von Abagund.
Rahja: Rundreise: Teilnahme am Grafenkonvent auf Burg Bredenhag. Bei der vorab im Schallerwald stattfindenden Jagd kommt es zu mysteriösen Todesfällen im Dorf Schattenholz deren Ursprung sich auf ein Hexenzirkel im nahe gelegenen Schallerwald zurückführen lassen. Der versammelte albernische Adel kann den Zirkel festsetzen. Eine flüchtige Hexe kann letztendlich vom Baron in Orbatal gestellt werden.
1038
Praios: Rundreise: Teilnahme an der Weihe des neuen Praiostempel zu Honingen. Anschließend Weiterreise zur Fürstenkrönung von Prinz Finnian ui Bennain durch Kaiserin Rohaja von Gareth in Havena. Anschließend Besuch der Baronin Linai Sanin in der Baronie Westpforte.
Rondra:
  • Rundreise: Zusammentreffen mit der gesamten Ritterschaft Hohenfels und gemeinsame Teilnahme am Treffen der Besten auf Burg Draustein.
  • Gewinner des Wettbewerbs im Tjost auf dem Treffen der Besten.
  • Im Rahmen der Turney kommt es zu einem hitzigen Wortgefecht zwischen dem Baron und dem Baron von Draustein. Die Hintergründe bleiben vorerst unklar. Die Folge auch...
Boron:' Überraschende Reise ohne Bedeckung ins frühwinterliche Winhall. Teilnahme am Boronsrat des Grafen von Winhall. Anschließend involviert in die Aufdeckung namenloser Umtriebe in Tommelwacht und in den nahen Tommelwachter Heldengräber.
Hesinde-Phex: Mehrmondiger Aufenthalt des Barons auf der Feste Iauncyll.
1039
Travia:Bei der Heerschau zu Honingen wird der Baron durch einen dämonischen Angriff schwerst verwundet. Nur dank des beherzten Eingreifens von Rahjalyn Herlogan kann sein Leben verschont werden. Stark geschwächt marschiert er mit dem Albernischen Aufgebto gen Osten.
Rahja:Schlacht an der Tesralschlaufe, Schlacht von Mendena,
1040
Praios: Eilmarsch gen Gareth um Haffax zu stellen. Teil des Vorauskommandos Blauzahn.
Rondra: Gilborn verabschiedet das Hohenfelser Aufgebot unter dem Kommando von Rumpo von Brandstein gen Albernia. Anschließend reist Gilborn mit kleinem Gefolge, nach Aufenthalt in Perricum, gen Beilunk zum Reichkongress. Der Baron weiß um die Ereignisse (Heckenfehde in Albernia, sieht die Belange des Reiches jedoch als bedeutsamer an.
Efferd-Travia: Rundreisen in der Sonnenmark und Aufenthalt in Beilunk im Rahmen des Reichskongress. Teilnahme an zahlreichen Beratungen und Räten, die der Kaiserin zu bestimmten Fragen Ratschläge erteilten. Des Weiteren Beratungen mit dem Haus Zweifelfeld, der Baronin von Tannwald, dem Haus Fenwasian und Llud.
Travia-Hesinde: Rückreise nach Albernia über Gareth, Angbar und den Großen Fluss mit Aufenthalt in Elenvina und Knydoch. Rückehr nach Hohenfels Mitte Hesinde!
Firun: Tag der Jagd auf dem Hohen Fels - Anläßlich der langen Abwesenheit des Barons und der zahlreichen Entwicklungen inner- und außerhalb des Lehens ruft Gilborn alle Vasallen zum Tag der Jagd auf seinen Stammsitz, um sich zu beraten.
Phex: Turniermarschall auf der Honinger Gnadenturney am Ende des Monds. Verantwortlich für den Skandal auf der Gnadenturney. Niederlegung des Ritterstandes und verzicht auf alle Ämter und Titel, Bußgang zum Greifenpass mit Ziel Arras de Mott
Peraine:Nach mehrwöchiger Wanderung Ankunft am Kloster Arras de Mott und Eintritt in den Orden als Akoluth. Beginn einer mehrmonatige Büßerzeit.
1041
Peraine: Ender der Büßerzeit im Kloster und Rückkehr nach Albernia als Laienbruder des Hüterordens. Beginn der zeitlich offenen Büßerreise beim Honinger Bardentreffen und erstes Aufeinandertreffen mit der Baronin von Yantibair und weiteren Adeligen Albernias.
Ingerimm:Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 10 Jährigen Jubiläum des Friedenskonvents von Fergardh auf Burg Fergardh. Anschließend Verbleib in Gräflich Abagund.
Rahja: Weiterreise gen Bredenhag und Aufenthalt am Hof des Grafen. Zwischenzeitlich bereist Gilborn die Gräfliche Domäne und anliegende Baronien.
1042
Praios:Gemeinsame Reise mit dem Grafen Arlan und seinem Gefolge zum Feenreiten zu Abagund
Rondra-Boron:Wanderung gen Seeland und mehrwöchiger Aufenthalt dort
Hesinde-Peraine:Wanderung gen Havena und Überwinterung im dortigen Praiostempel
Peraine-Rahja:Wanderung entlang des Großen Flusses und des Rodasch gen Hohenfels und Tannwald
Rahja:Knappenturney zu Tannwald zu Ehren des 40. Tsatags der Baronin Nurinai ni Niamad.Dort entscheidet er sich, nach inniger Meditation und tiefgründigen Gesprächen mit den anwesenden Ritter, dazu nicht die Weihe als Priester zu suchen, sondern seine Ritterwürde wieder zu erlangen.
1043
Praios:Austritt aus dem Orden des Heiligen Hüters und Beginn der seiner Ritter-Aventurie als Edelknecht.

12 Zeugen für Rondra

Durch Aussprachen mit Rondred Stepahan und Jaran von Heckendorn ausgelöst, begab sich Bruder Gilborn auf die Suche nach seinem weiteren Weg im 3. Jahr seiner Buße. Fest davon überzeugt, dass man die Ritterwürde unwiderbringlich ablegen kann, wurde er durch zahlreiche Gespräche mit Rittern und seiner Gnaden Tharben Leuward von Fergardh vom Gegenteil überzeugt. Angeregt durch die 12 Zeugen Aventurie des Eamonn ui Rannog zur Erlangung seiner Ritterwürde, entschied sich Gilborn seine Buße zu beenden und aus dem Orden des Heiligen Hüters auszutreten. Das er wieder würdig sei den Ritterstand zu tragen, sollen 12 Ritter aus Albernia bezeugen und ihn vorab prüfen.

Im Praios 1043 brach er zu seine ersten Prüfung gemeinsam mit Arnbrecht Wellenstein gen Kosch auf.

Aedre Glenngarriff
Prüfung: offen
Ausgang der Prüfung:offen
Sonstiges: Als Betroffene seines rondrianischen Frevels auf der Honinger Gnadenturney fällt ihr bei der Aventurie Gilborns eine besondere Rolle zu.
Rondred Stepahan
Prüfung: offen
Ausgang der Prüfung:offen
Jaran von Heckendorn
Prüfung: Mithilfe beim Bau des neuen Borontempels in Heckenwacht
Ausgang der Prüfung: offen
Arnbrecht Wellenstein
Prüfung: Gemeinsame Pilgerreise auf dem Zwölfergang
Ausgang der Prüfung: offen
Ciria Herlogan
Prüfung: Was steckt hinter den zahlreichen Naturkatastrophen in der Grafschaft Honingen?
Ausgang der Prüfung:offen
Cuanu ui Morfais
Prüfung: offen
Ausgang der Prüfung:offen
Ritterin der Stadtmark
Ritterin der Grafschaft Großer Fluss
Ritterin der Grafschaft Abagund
Ritterin der Grafschaft Honingen
Ritterin der Grafschaft Winhall
Laria von Albenbluth-Lichtenhof
Prüfung: Bringe Setzlinge des Weißdorns nach Neuwiallsburg und pflanze sie an.
Ausgang der Prüfung:offen

Verwendung im Spiel

Nach seiner Rückkehr in das weltliche Leben wird man den Edelknecht von Hohenfels alberniaweit auf seiner Quest zur Wiedererlangung seiner Ritterwürde antreffen.

irdischer Kontakt

Dieser Charakter wird betreut von Hohenfels.