Gerwin Bennain

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Gerwin Bennain
Position: Dienender Ritter
Dient: Padraigin ni Bennain
Stand: adlig
Profession: Ritter
Ausbildung: Bedwyr ui Niamad
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Größe: 8 1/2 Spann
Augen: grau
Haare: dunkelblond
Tsatag: 15. EFF 1016 (28)
Wohnort: Fairnhain
Gebiet: Grfs. Winhall
Familie: Haus Bennain
Familienstand: Keine Angabe
Partner:
Eltern:  Zerberion Nimjatya
⚭ Padraigin ni Bennaina
Kinder:
Geschwister:
Verbündete: Padraigin ni Bennain, Bedwyr ui Niamad
Turniere: Keine Angabe


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: minimal


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Angaben von: 1038
NSC: Ja
Betreuer: Kanzler

Inoffizieller Charakter



Gerwin Bennain ist der Bastard einer albernischen Edlen, die im Kampf gegen Borbarad fiel. Er wurde von der Baronin Padraigin ni Bennain als Ziehsohn angenommen und mit ihren leiblichen Kindern erzogen.

Später ermöglichte die Baronin Gerwin eine Knappschaft bei dem Baron Bedwyr ui Niamad.

Im Rondra des Jahres 1037 erhielt Gerwin den Ritterschlag. Nach einer Heckenzeit, kehrte er früh im Jahr 1039 nach Fairnhain zurück in den Dienst seiner Ziehmutter, um sie auf den Feldzug der Albernier gegen Haffax (1039-1040), zu begleiten.

Auf dem Feldzug wurde seine Mutter unter seltsamen Umständen ermordet und Gerwin selbst geriet unter Mordverdacht, von dem er erst im Praios 1040 freigesprochen wurde. Trotz seiner Unschuld blieb ein Makel an seiner Weste und er wird von vielen anderen Adeligen mit Argwohn betrachtet.