Deidre Perainetreu von Botzenberg

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deidre Perainetreu von Botzenberg
Position: Hüterin der Saat
Stand: geweiht
Profession: Geweihter (Peraine)
Charakter: energisch und hilfsbereit
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: weiblich
Magie: nicht magisch
Größe: 9 Spann
Augen: braun
Haare: braun
Tsatag: 6. PER 985 (56)
Wohnort: Orbatal
Gebiet: Grfs. Abagund
Familienstand: ledig
Partner:
Eltern: Argarl ()
⚭ Eidhil () 
Kinder:
Geschwister: Tarjin, Armgard


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: gering


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Angaben von: 1038
NSC: Ja
Betreuer: Samia Ni Niamad

Inoffizieller Charakter

Deidre Perainetreu von Botzenberg ist die Tempelvorsteherin des Peraine-Tempel von Orbatal. Die resolute Mitvierzigerin mit den stets zu einem eher strengen Knoten gebundenen Haar ist eine wirklich fähige Priesterin ihrer Göttin und wohlgelitten, respektiert und manchmal gar gefürchtet unter ihren Mitmenschen. Die Berufung zur Heilerin liegt wohl in ihrer Familienlinie, denn schon ihre Mutter Eidhil und ihre Großmutter Mairedh gingen dieser Profession nach (wobei mancher hinter vorgehaltener Hand munkelt, Mairedh sei gar eine richtige Hexe gewesen...). Deidre fühlte sich schon von Jugend an zu Peraine hingezogen und ging bald in die Novizenschaft. Seither vertritt sie die Gesetze der Göttin und ihrer göttlichen Geschwister mit Vehemenz und Durchsetzungsvermögen, und läßt sich dabei nicht gerne aufhalten. Sie nimmt ebenso kein Blatt vor den Mund und sagt ihre Meinung, wenn sie in den letzten Jahren auch gelernt hat, dabei etwas diplomatischer vorzugehen.

Deidre Perainetreu hilft immer zuerst, bevor sie Fragen stellt. Einen Unterschied bei der Behandlung ihrer Patienten macht sie nur, wenn es um die Schwere des Problems geht, nicht aber was den Stand oder die Landeszugehörigkeit angeht. Ihre Pflicht auf den Schlachtfeldern versieht sie daher auch ohne jegliche patriotischen Motive, ja Krieg ist für sie eine unnötige Vergeudung von Menschenleben und Resourcen, die die Götter den Menschen nun mal nicht im Übermaß zur Verfügung stellen.


Zitate

von Deidre

„Peraine gibt, Peraine nimmt. Die Aufgabe des Menschen ist, damit zurecht zu kommen.“

Bei Peraine! Halt still!


über Deidre

"Frau Deidre? Hilft wo immer sie kann. Eine Seele von einem Mensch. Aber komm ihr nicht quer, dann zeigt sie schnell, daß sie auch anders kann."
(ein Bürger Orbatals)



"Ich war dabei, als Mutter Deidre dem Herzog gegenüber stand. War die einzige, die nicht vor dem Alten gekuscht hat, das kann ich dir sagen. Genützt hats aber leider auch nix."
(einer der wenigen Überlebenden der Orbataler Landwehr, die auf Crumolds Au nahezu aufgerieben wurden)



Verwendung im Spiel

Der Tempel in Orbatal kann Anlaufstelle sein für verwundete Abenteurer, die dort, gegen entsprechende Spende wenn möglich, Heilung und Ruhe finden. Natürlich lassen sich hier auch erstklassige Heilkräuter, Verbände, Tinkturen erstehen, eben alles, was zur Behandlung von Wunden, Krankheiten und in gewissem Maße auch Vergiftungen nötig ist. Selbst in Ermittlungen können Deidre und die anderen Geweihten einbezogen werden, wie es schon geschehen ist (siehe: Briefspielarchiv "Seltsame Geschehnisse in Orbatal" [[1]]).


Quellen

irdischer Kontakt

Dieser Charakter wird betreut von Iris.


verwandte und weiterführende Artikel

Baronie Orbatal, Orbatal - Dramatis Personae