Arlan Stepahan

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diskussionsseite Dieser Artikel oder Abschnitt wird momentan überarbeitet.
Arlan Stepahan
ArlanStepahanWiki04.jpg
Wir weichen nicht
Position: Graf von Bredenhag (seit Hesinde 1040), Baron von Draustein (seit Efferd 1032)Bundmeister der Weißen Löwen (seit Efferd 1032) Familienoberhaupt von Haus Stepahan (seit Travia 1039)
Dient: Finnian ui Bennain
Stand: adlig
Profession: Ritter
Ausbildung: Arnvald Wellenstein
Zöglinge: Arnbrecht Wellenstein (1015)

Furwin Falkraun (1025)
Aelred Glenngarriff (1035)

Wappen: Schreitender weißer Löwe auf rotem Grund
Charakter: ahnenstolzer Ritter, streitbarer Zweikämpfer, verlässlicher Aristokrat
Spezies: Mensch
Kultur: Alteingesessen
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Größe: 1,80
Gewicht: 75 Stein
Augen: grüngrau
Haare: dunkelblond
Tsatag: 4. HES 1001 (40)
Wohnort: Burg Bredenhag
Gebiet: Keine Angabe
Familie: Haus Stepahan
Familienstand: verheiratet
Partner: Farnhild von Hohenstein (1010)
Eltern: Aedan Taladan ()
⚭ Maelwyn Stepahan (981) 
Kinder: Arwain, Mara
Geschwister: Rhona Leuenglanz von Draustein (1007)

Ilaine vom Drausteinv (1011)
Rhona Leuenglanz von Draustein, Rondrick vom Draustein

Verwandte: Fürstgemahlin Talena Bennain vom Draustein (Großbase)
Verbündete: (nominell) alle Vasallenhäuser der Eigenlehen (Draustein, Grafschaft Bredenhag), Baronin Aedre Arodon-Glenngarriff, [Haus Fenwasian]], Haus Farnwart, Haus Hohenstein (Herzogtum Weiden), Familie von Windisch (Markgrafschaft Windhag),
Gegner: Haus Hohenfels, Haus Niamad, Haus Llud (Konkurrenten)


Wohlstand: sehr groß
Ruhm: sehr groß
Einfluss: sehr groß


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus stepahan.png

Angaben von: 1040 BF
NSC: Nein
Betreuer: Taladan

Offizieller Charakter
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Arlan Stepahan ist Graf von Bredenhag, Baron von Draustein, Bundmeister der Weißen Löwen und Familienoberhaupt von Haus Stepahan.

Er ist der Sohn von Maelwyn Stepahan und Aedan Taladan. Seit dem Treffen der Besten von 1034 BF hält sich das hartnäckige Gerücht, dass Baron Allwyn Farnwart von Grenzmarken der eigentliche Vater von Herrn Arlan sei.
Sein gegenwärtiger Schildknappe ist Fûrwin Falkraun. Der junge Hartudan von der Natter dient Herrn Arlan seit seiner Brautwerbung im Herzogtum Weiden als Page. Er ist zudem seit dieser Zeit das Mündel des Grafen und steht als Mitglied seines Haushalts unter dessen Schutz.

Erscheinung

Ein mittelgroßer, athletischer Mann mit schütterem dunkelblondem Haupthaar und graugrünen Augen. Der durchdringende Blick und die tiefe Zornesfalte zwischen den Augenbrauen verleihen dem alternden Streiter einen unnachgiebigen Gesichtsausdruck und unterstreichen sein entschlossenes Auftreten. Über dem naturfarbenen Gambeson trägt der wehrhafte Recke zumeist ein ringvernietetes Kettenhemd. Auf dem weißroten Waffenrock prangt auf der Höhe des Herzen ein mit Silberfaden aufgestickter schreitender weißer Löwe, der jedem Gegner seine offene Verachtung entgegenbrüllt. Der über den Schultern mit Waldlöwenfell besetzte helle Lodenumhang wird von einer einfachen Rondrafibel gehalten und fällt standesbewusst zu Boden. In dem doppelt gegürteten Schwertgehänge ruht ein einfacher Anderthalbhänder und Leuengrîn - das Schwert seiner Ahnen.

Hintergrund

Um einen tieferen Einblick in die vielschichtige politische Haltung von Arlan Stepahan zu gewinnen, empfiehlt sich die Betrachtung der Seiten Haus Stepahan (Zeitgeschichtliche Entwicklung und insbesondere:Politische Neuausrichtung unter Arlan Stepahan ab 1032) und Die Regentschaft von Graf Arlan Stepahan (ab Herbst 1040 BF).

Familie und Verwandtschaft

Familienmitglieder und Anverwandte

Familienmitglieder und Anverwandte mit bedeutendem politischen Einfluss

Werdegang

1001
Arlan wird auf Burg Draustein in der Baronie Draustein geboren. Er ist das erste Kind von Maelwyn Stepahan.
1009-1015
Page von Baron Allwyn Farnwart von Grenzmarken auf Burg Leuwenstein.
1015-1021
Schildknappe von Steinvasall Arnvald Wellenstein von Nebelwacht zu Draustein.
1016
Pilgerreise an der Seite seines Schwertvaters nach Arivor. Arlan begeistert sich hier für die Geschichte des Theaterordens.
1021
Winter: Ritterschlag im Sturmtempel der göttlichen Leuin auf Burg Draustein. Beginn der einjährigen Heckenzeit.
1021
Frühling: Nach der grausamen Schicksalsvision seiner Schwester, der Rondra-Geweihten Rhona Leuenglanz von Draustein, schwört Arlan (so wie alle anderen Ritter aus Draustein) die Schwarzen Lande für neun Jahre nicht zu betreten und zieht stattdessen als fahrender Ritter bis nach Donnerbach.
1022
Frühling: Rückkehr nach Albernia. Arlan wird als Dienender Ritter in die Hofhaltung der Baronie Draustein eingebunden. Er unterstützt dabei die Stimme des Löwen Turon Taladan bei der Verwaltung der Baronie.
1026
Herbst: Teilnahme an der Schlacht von Hammer und Amboß.
1027
Ingerimm: Aufnahme in den Schwurbund der Weißen Löwen.
1028
Praios: Teilnahme an der Schlacht bei Crumolds Auen.
Rondra: Teilnahem an der Verteidigung von Burg Draustein gegen ein starkes Söldnerheer unter Isora von Elenvina.
Hesinde: Winterritt in die Baronie Wallersrain und Unterstützung von Gräfin Maelwyn Stepahan im Kampf gegen ihren Gegengrafen Jast Irian Crumold.
1028-1030
Brandritt im Aufgebot von Königin Invher ni Bennain durch das Gratenfelser Becken.
1031
Herbst:Teilnahme am legendären Ritt der Weißen Löwen nach Draustein.
1032
Efferd: Teilnahem am Bußgang von Königin Invher nach Abilacht. Nachdem Verlust der Grafenkrone von Bredenhag, verzichtet Maelwyn Stepahan zugunsten ihre Sohnes Arlan auf die Rangkrone der Baronie Draustein.
Travia: Ein steiniger Weg: Heimkehr nach Burg Draustein.
Herbst: Arlan erringt im Herzogtum Nordmarken das verlorene Banner der Weißen Löwen zurück.
Ingerimm: Teilnahme am Reichskongress in der nahgelegenen Pfalz Weißenstein. Nach einem Eklat aus den Reihen der Delegation aus Almada, verteidigt Arlan die Ehre von Idra Bennain im Zweikampf auf das erste Blut und besiegt Baron León Dhachmani de Vivar von Taubental.
Rahja: Beginn des Lehnseid-Konflikts zwischen Graf Cullyn ui Niamad und Illaen Crumold. Arlan wird im Auftrag des Grafen nach Burg Crumold entsandt um zwischen den Protagonisten eine Einigung zu bewirken.
1033
Rondra: Teilnahme am Dohlenfelder Erbfolgestreit im Herzogtum Nordmarken.
Frühling: Teilnahme an der Einweihung der Neuen Reichskanzlei in Elenvina. Arlan bezwingt nach einer Beleidigung aus den Reihen der nordmärkischen Gastgeber gegenüber der nicht anwesenden Gräfin Franka Salva Galahan - den nordmärkischen Baron Traviadan von Schwertleihe-Weiseprein von Schwertleihe im Zweikampf auf das zweite Blut.
Peraine: Brautschau von Graf Bragon Fenwasian und Teilnahme an der Winhaller Schicksalsturney. Arlan erringt Feenwut - das mystische Schwert Sians von den Feen.
Ingerimm: Teilnahme am Reichskongress zu Perricum und der Großen Turney zu Perricum.
Rahja: Auf der Rückreise vom Reichskongress besiegt Arlan im Zweikampf Baron Gilborn Praioden von Hohenfels. Der Waffengang mit Baron Bedwyr ui Niamad von Otterntal und Kjaskar Knallfaust, dem ehemaligen Baron von Jannendoch stehen noch aus. Der Volksmund bezeichnet diese Ehrenhändel schon bald als Kampf der vier Barone. Sie stehen im Zusammenhang mit dem Lehnseidkonflikt zwischen Graf Cullyn ui Niamad und Illaen Crumold.
1034
Praios: Verlobung mit Harlindis Unnia vom Berg, der fürstlichen Vögtin von Baumwassern auf Burg Berg im Herzogtum Nordmarken.
Rondra: Baron Arlan lädt zum ehrwürdigen Treffen der Besten. Überraschend stirbt Baron Allwyn Farnwart von Grenzmarken auf Burg Draustein. Baron Arlan verliert einen väterlichen Freund und wichtigen Verbündeten. Es kommt zum einem hitzigen Wortwechsel mit seiner Mutter, da diese ihn bislang im Unklaren über ein wohlgehütetes Familiengeheimnis ließ. Im Verlauf der weiteren Hochzeitsfeierlichkeiten löst Arlan die Verlobung mit Harlindis Unnia vom Berg um sich auch symbolisch von der mütterlichen Bevormundung zu befreien. Dieser Bruch führt beide Häuser an den Rand einer Fehde. Die Enkelin und Erbbaroness von Grenzmarken, Linbirg Madahild Farnwart wird von Arlan als Schildmaid angenommen. Arlan erhält testamentarisch mit dem Ritterherrschaft Albenblick ein Lehen in Grenzmarken zugesprochen.
Travia: Arlan besiegt auf Burg Draustein Baron Bedwyr ui Niamad von Otterntal und gewinnt damit einen weiteren Zweikampf im Kampf der vier Barone. Die sich anschließenden Unterredungen zwischen den Häusern Niamad und Stepahan führen zu einem Zweckbündnis gegenüber Graf Jast Irian Crumold von Bredenhag.
Peraine: Teilnahme am Reichskongress zu Kuslik.
Phex: Teilnahme am Baihîr auf Burg Bredenhag. Im Zuge dieses blutigen Konvents offenbart der dunkle Feenpakt von Jast Irian Crumold.
Sommer: Nach dem Tod von Jast Irian Crumold begleitet Arlan seine Mutter Maelwyn zum Farindelwald um die Gunst der Holden zu suchen.
1035
Praios: Teilnahme an der Erhebung seiner Mutter Maelwyn Stepahan in Havena - zur Gräfin von Bredenhag. In Folge der Treueschwüre ihrer Vasallen auf Burg Bredenhag besiegt Arlan im letzten Kampf der vier Barone auch Kjaskar Knallfaust.
Phex: Arlan führt seine Schwester Ilaine vom Draustein auf dem Jagdgut Firunshag in Gräflich Bredenhag, an die Seite von Baron Illaen Crumold.
Peraine: Hochzeitsgast bei der Vermählung von Baronin Samia ni Niamad und Baron Corvin von Niriansee in Orbatal.
Mitte Ingerimm: Teilnahem an der Brautschau von Prinz Finnian ui Bennain in Havena. Dank der Unterstützung von vielen albernischen Adligen, insbesondere durch die Hilfe des Hauses Fenwasian, gelingt es Arlan die Jungfer Talena vom Draustein an die Seite des zukünftigen Fürsten zu führen. Im Verlauf der Brautschau kommt es zu einem folgenreichen Disput mit Annlair Crumold, infolgedessen sich Arlan entschließt einen Edlenzug in die umkämpfte Wildermark zu führen.
Ende Ingerimm: Unterstützt wird dieses Vorhaben von Kronverweserin Idra Bennain durch die Entsendung des Ritter der Krone Jandôr Galahan, aber auch von Gräfin Maelwyn Stepahan durch die Entsendung des Bredenhager Heermeisters Morgan Kerkall. Ende des Götternamens sammelt sich der Edlenzug in der Nähe von Honingen um sich auf seinen Weg in die Wildermark zu begeben.
1036
Sommer: Der Edlenzug erreicht erst nach dem bekanntwerden der Märkischen Schlacht das Kaiserliche Heerlager bei Zweimühlen. Dennoch kann man sich an der weiteren Befriedung der Region beteiligen. In der noch immer umkämpften Baronie Rammholz am Rande der Schwarzen Sichel gelingt den Alberniern die erfolgreiche Zerschlagung einer rund 200-köpfigen Streitmacht des Feindes im Dorf Schwarzenborn. Arlan schlägt seinen Schildknappen Arnbrecht Wellenstein zum Ritter und entlässt ihn in die Heckenzeit.
Efferd: Teilnahme am Hoftag zu Rommilys. Zusammentreffen mit Farnhild von Hohenstein. Es erfolgt eine Einladung durch deren Vater Kornrath Aldûf von Hohenstein, dem Pfalzgrafen von Bibergau und Familienoberhaupt von Haus Hohenstein nach Weiden.
Winter: Arlan verbringt mit einigen Getreuen (darunter Knappin Linbirg Madahild Farnwart, dienender Ritter Isewain von Windisch, Fahrender Ritter Johril Dragentrutz, Schwertgeselle Morcar Calad) den Winter in Weiden und verlobt sich mit Farnhild von Hohenstein.
1037
Rondra: Teilnahme an der Zwölfgöttertjoste in Perricum und Wiedersehen mit seiner Verlobten Farnhild, welche er zum ersten Mal seiner hohen Frau Mutter vorstellt, die ebenfalls auf der Zwölfgöttertjoste streitet. Hier trifft Arlan überraschend in einem der ersten Zweikämpfe auf den Verschollenen Drausteiner Mardred Taladan und ringt diesen in einem denkwürdigen Turnierkampf nieder. Beide Streiter müssen aufgrund ihrer Wunden von einer weiteren Turnierteilnahme absehen. Nach einer Unterredung erfolgt dessen Treueschwur.
Travia: Teilnahme an den Hochzeitsfeierlichkeiten von Kaiserin Rohaja in Gareth.
Herbst: Auf Einladung von Herzog Bernfried von Ehrenstein reist Arlan nach Weißtobrien und muss aufgrund des überraschenden Wintereinbruchs die kommenden Götternamen in Perainefurten verbringen.
Frühling: Rückreise nach Weiden um seine Braut Farnhild von Hohenstein nach Albernia zu geleiten. Diese wird von ihren Leibrittern Josold von Firunsgrund und Furgund von Hallberg begleitet.
Rahja: Teilnahme am Grafenkonvent auf Burg Bredenhag. Arlan weilt nach zwei Jahren wieder in Albernia.
1038
Anfang Praios: Kriegsrat auf Burg Draustein. Die Knappschaft der Erb-Baroness Linbirg Madahild Farnwart wird in die Hände von Lûran Falkraun gelegt. Stattdessen wird Thalania vom Draustein in die Obhut von Arlan Stepahan gegeben.
Ende Praios: Teilnahme an der Fürstenkrönung von Prinz Finnian ui Bennain durch Kaiserin Rohaja von Gareth in Havena.
Rondra: Treffen der Besten auf Burg Draustein. Das letzte Turnier liegt bereits vier Jahre zurück. Vermählung mit Farnhild von Hohenstein.
Ingerimm: Erste Zusammenkunft aller Weißen Löwen nach der längeren Abwesenheit von Arlan zum Tag des Blutes in der Leuenpforte. Auf dem Tag des Blutes wird die Knappschaft von Fûrwin Falkraun bei Arlan für den Rondramond 1039 beschlossen.
1039
Rondra: Beginn der Knappschaft von Fûrwin Falkraun.
Travia: Heerschau zu Honingen und Teilnahme am Feldzug gegen Haffax.
30. Rahja: Schlacht um Mendena. Nach dem Heldentod seiner Mutter auf den Mauern der Stadt, befehligt Arlan auch die Waffentreuen der Grafschaft Bredenhag und führt diese in mehreren Sturmangriffen über die Mauer.
1040
Herbst: Arlan Stepahan macht sich unmittelbar nach seiner Rückkehr vom Tobrienfeldzug zum Farindelwald auf, um die Gunst der Holden zu suchen. Sein Gefolge und er werden allerdings von Dunklen Feenwesen angegriffen und Arlan schwer verwundet.
Boron: Trauerfeier zu Ehren seiner Mutter Maelwyn Stepahan auf Draustein.
01.Hesinde: Arlan wird in Havena von Fürst Finnian ui Bennain zum Grafen von Bredenhag gekürt. Beginn der Neuordnung Bredenhags.

Zöglinge

Seinen ehemaligen Schildknappen Arnbrecht Wellenstein von Nebelwacht zu Draustein hat Herr Arlan im Praios 1036 zum Ritter geschlagen. Arlan hat Thalania Stepahan im Verlauf des Haffax-Feldzuges (Phex 1039) zur Ritterin geschlagen, wenngleich er sich hier die Ehre mit Herrn Lûran Falkraun teilt, der sich besonders um die charakterliche Reife der Schildmaid verdient machte und seinerseits mit der Vollendung der Ausbildung von Linbirg Madahild Farnwart von Grenzmarken, der zukünftigen Baronin von Grenzmarken, betraut wurde.

Knappen

1032-1036
Arnbrecht Wellenstein
1034-1038
Linbirg Madahild Farnwart
1038-1039
Thalania Stepahan
Rondra 1039-
Fûrwin Falkraun

Pagen

Peraine 1037-
Hartudan von der Natter


Zitate

"Auch wenn es nicht unser eigenes Wort war das uns an die Königin hält, schwor doch meine Mutter als Vasall der Delphinkrone einen Treueid auf sie, und diesen gedenke ich nicht leichtfertig zurückzuweisen. Verletzter Stolz war noch nie ein guter Ratgeber."
(Königliches Heerlager zu Orbatal, Rondra 1032 BF)


"Eure Bedenken gemahnten uns stets zur Wachsamkeit und waren uns immer teuer Rat."
(Zu seinem Schwertvater Arnvald Wellenstein)


"Ein Stepahan vergisst nicht. Keinen Schwur, aber auch keine Schmähung!"


"Ihr habt alle wohl gesprochen und Euer redlicher Rat ward gern vernommen. Gleich ob einfacher Ritter, Weißer Löwe oder Löwenrat. Gleich ob Anverwandter, Schwertvater oder guter Freund. Ihr seid mir alle wertvoll und teuer."



Zitate über Arlan

"Mein Sohn versteht es stichhaltige Argumente auszutauschen!"
(Gräfin Maelwyn Stepahan zu Turon Taladan nach einem weiteren Kampf ihres Sohnes im Streit der vier Barone)



Turnierprofil

  • Wappen: schreitender silberner Löwe auf rotem Grund
  • Helmzier: brüllender Löwenrumpf auf rotweißer Helmdecke
  • Reittier: (---), ehemals Tarlûr (Traveener Schimmel, schweres Streitross, Stand 1032)
  • Sattelfestigkeit: Veteran
  • Kampfstil: Ausgeglichen
  • Turnierdisziplinen:
    • Leichte Handwaffen (LH): Veteran
    • Schwere Handwaffen (SH): Meisterlich
    • Wurfwaffen (WW) (---)
    • Schusswaffen (SW): (---)
    • Lanzenreiten (LR): Veteran
    • Buhurt (BH): Veteran


Weiterführende Artikel


Quellen

Offizielle Quellen

Aventurisches Jahrbuch für das Jahr 1035
S. 134,135,160
Aventurischer Bote
Ausgabe 159, Artikel "Ruf der drei Ritter"
Die Siebenwindküste
S.123 (Weitere Personen)

irdischer Kontakt

Dieser Charakter wird betreut von Taladan.