Amgard Travialynn ap Gaere: Unterschied zwischen den Versionen

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bild gelöscht)
K
 
Zeile 61: Zeile 61:
 
* [[Travia-Tempel von Hanufer]]
 
* [[Travia-Tempel von Hanufer]]
 
* [[wikav:Travia-Kirche|Travia-Kirche]] in der Wiki Aventurica
 
* [[wikav:Travia-Kirche|Travia-Kirche]] in der Wiki Aventurica
 +
 +
[[Kategorie:Geweihte|Gaere, Amgard Travialynn ap]]

Aktuelle Version vom 2. Dezember 2019, 21:38 Uhr

Amgard Travialynn ap Gaere
Position: Praetorin des Travia-Tempel von Hanufer
Stand: geweiht
Anrede: Hochwürden
Profession: Geweihter (Travia)
Spezies: Mensch
Kultur: Alteingesessen
Geschlecht: weiblich
Magie: nicht magisch
Größe: 1 Schritt 3 Span
Gewicht: 60 Stein
Augen: blau
Haare: silbergrau
Tsatag: 20 TRA 965 (77)
Wohnort: Hanufer
Gebiet: Provinzherrliche Lehen
Familienstand: verwitwet
Partner: Cynwal ap Gaere
Eltern:  
Kinder:
Geschwister:
Verbündete: Geweihte Hanufers
Besonderes: galt lange als erste Geweihte Hanufers


Wohlstand: minimal
Ruhm: gering
Einfluss: hinlänglich


Gesinnung
Bürgerkrieg: neutral
Unabhängigkeit: neutral


Angaben von: 1040
NSC: Ja
Betreuer: Niriansee

Inoffizieller Charakter




Amgard Travialynn ap Gaere ist die Praetorin des Travia-Tempels in Hanufer.


"In dieser Stadt, meiner Heimatstadt, mögen sie sagen,
dass Efferds Reich den Tisch ihnen deckt,
dass Ingerimms Feuer ihnen den Wohlstand bringt,
dass Rahjas Glut ihnen die Freude bringt.
Doch ich weiß, was ihr Herz ihnen wahrlich sagt:
Alles ist kalt und ohne Liebe, wärmte sie das Herdfeuer nicht."


Mutter Amgard galt lange als erste unter den Geweihten der Stadt Hanufer; ein Status, den sie ihren langen Jahren im Dienste der Göttin und ihrer starken Persönlichkeit zu verdanken hatte. Dieser Tage, in denen nun silbernes Haar ihr Haupt schmückt und sie verwitwet ist, verlässt sie das Herdfeuer ihres Tempels jedoch nur noch selten um in der Stadt am Großen Fluss der Stimme Travias größeres Gewicht zu verleihen. Zwar denkt sie, dass dies nötig ist, denn die Freizügigkeit und Weltoffenheit der Handelsstadt gehen ihr zu weit, aber die sechs Dutzend Götterläufe ihres Lebens gaben ihr die Weisheit Gelassenheit walten zu lassen, so lange die wichtigen Grenzen nicht überschritten werden - was gemeinhin nicht geschieht.

In der Tat will es scheinen, dass ihre Nachricht, dass alles kalt und ohne Liebe ist, so das Herdfeuer nicht wärmt, ihren Weg in die Herzen vieler gefunden hat, denn selbst wenn andere Kirchen vor Ort auf den ersten Blick stärker zu sein scheinen, so ist es doch Mutter Amgard, um die sich der Kreis all der anderen, jüngeren Geweihten schützend schließt, wann immer das Herz der alten Frau zu bluten beginnt.


Verwandte und weiterführende Artikel