Alda von Hohenfels

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Alda von Hohenfels
Es werde Gerechtigkeit
Position: Gesandte am Grafenhof von Abagund
Dient: Haus Hohenfels
Stand: adlig
Profession: Ritter
Ausbildung: gar:Garetien:Yosmina_Belona_von_Isppernberg-Sommerheide
Charakter: musisch, verträumt, geschickte Kämpferin
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: weiblich
Magie: nicht magisch
Größe: 1,75 Schritt
Augen: grün
Haare: braun
Tsatag: 14. TRA 1011 (32)
Wohnort: Burg Utengund
Gebiet: Grfs. Abagund
Familie: Haus Hohenfels
Familienstand: verheiratet
Partner: Robart ui Brair (1000)
Eltern:  Gurvan von Hohenfels
Kinder: Eillyn Hildemara ni Brair
Geschwister: Lechmin von Hohenfels, Gilborn, Praionfold von Hohenfels


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: gering


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Hohenfels-Brair.png

Angaben von: 1038
NSC: Ja
Betreuer: Hohenfels

Inoffizieller Charakter



Alda von Hohenfels ist Ritterin, Gesandte des Hauses Hohenfels am Grafenhof von Abagund und im Traviabunde mit dem Schwert des Grafen Robart ui Brair.

Aufgewachsen als jüngste Tochter des Honinger Hofrichters Gurvan von Hohenfels am Honinger Grafenhof begann sie, gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Lechmin, kurz vor dem Jahr des Feuers ihre Knappenzeit im Garetischen. Während ihre Schwester Lechmin an dem Grauen im Jahr des Feuers fast zerbracht, entwickelte sich bei Alda eine wahre Freude an der Muse und am Leben. Ihre Hingabe zur Musik und Dichtkunst und die Beschäftigung mit Flora und Fauna verhalfen ihr die Schrecken der Niederhöllen zu überstehen. Während ihre ins Garetische geflohene Familie beim Schwertvater ihrer Schwester Lechmin Unterschlupf fanden, bliebt sie bei ihrer Schwertmutter Yosmina Belona von Isppernberg-Sommerheide. Anders als ihre restliche Familie verblieb sie nach dem Ende des Albernisch-Nordmärkischen Krieges noch für einen Götterlauf in Garetien um ihre Ausbildung zu beenden. Nach dem Erhalt ihres Ritterschlages kehrte sie zurück nach Albernia. Im Sommer 1035 wurde sie von ihrer Familie an den Hof des Abagunder Grafen entsandt um als Gesandte zu dienen. Im TRA 1036 ging sie mit Robart ui Brair den Traviabund ein. Im Efferd 1037 wurde ihr ersten Kind geboren. Im Rondra 1038 wird ihr zweites Kind geboren und im Travia 1038 wird sie Schwertmutter des Kunrad von der Auen


Turnierprofil

  • Wappen: In Grün ein schwebender Turm in Gold mit offenem Tor
  • Helmzier: Goldener Greif mit einer Laute in der linken Klaue, grün-gelber Federbusch und Helmdecke
  • Reittier:
  • Sattelfestigkeit: Veteran
  • Kampfstil: Offensiv
  • Turnierdisziplinen:
    • Leichte Handwaffen (LH): Veteran
    • Schwere Handwaffen (SH): erfahren
    • Wurfwaffen (WW): (---)
    • Schusswaffen (SW): (---)
    • Lanzenreiten (LR): erfahren
    • Buhurt (BH): Veteran