Agrawyna Fenwasian

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agrawyna Fenwasian
Für die Freiheit Albernias
streiten und siegen wir
Position:
Stand: adlig
Profession: Ritter
Wappen: Schwarze Distel auf goldener Scheibe vor schwarzem Grund mit rotem Zierbalken
Charakter: ehrenhaft, gutaussehend
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: weiblich
Magie: nicht magisch
Tsatag: 994 (48)
Wohnort: Havena
Gebiet: Stadtmark Havena
Familie: Haus Fenwasian
Familienstand: ledig
Partner:
Eltern: Aereborn Fenwasian (969)
⚭ Delia Drudaigh () 
Kinder: Branwyr Fenwasian (1028)

Selissa Fenwasian (1034)
Branwyr Fenwasian, Selissa Fenwasian

Geschwister: Awonios Fenwasian (993)

Aerbert Fenwasianhv0? (990Zu Boron gegangen)
Sedh Fenwasianh (991)
Gerian Fenwasianh (1013)
Amber Fenwasianh (1016)
Fergal Fenwasianh (1018)
Ailinia Fenwasianh (1022)
und weitere Halbgeschwister


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: minimal


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus fenwasian aiwallsfest ritter.png

Angaben von: 1038
NSC: Ja
Betreuer: Pelle

Inoffizieller Charakter

Agrawyna Fenwasian ist ein Sproß des Aiwiallsfester Zweiges der Winhaller Familie. Ihre Eltern sind der greise Junker zu Norstein, Aereborn Fenwasian und dessen zweite Frau, die bereits verstorbene Delia Drudaigh.

Agrawyna genoss, für ihre Familie nicht das Normale, eine sehr rondrianische Ausbildung und erhielt 994 BF den Ritterschlag. Anschließend verdingte sie sich lange als dienende Ritterin für verschiedene Herren. Zu diesen Zeiten fühlte sie sich der himmlischen Leuin Rondra sehr nahe. In den für ihre Baronie Aiwiallsfest verhehrenden Jahren, die 1026 begannen, kehrte sie nach Aiwiallsfest zurück, kämpfte gegen die Orks und im Bürgerkrieg auf Seiten der Königin Invher, anschließend unterstützte sie das Vorhaben des Grafen Bragon, die Ordnung im Süden Winhalls wieder herzustellen. In dieser Zeit näherte sie sich erstmals dem Feenglaube ihrer Familie an. Zu dieser Zeit wurde auch ihr Sohn Branwyr geboren, ein Bastardsohn den sie aber ebenso anerkannte, wie ihre gleichfalls unehelich geborene Tochter Selissa, die während des späteren Pilgerzuges 1034 zur Welt kam. Beide haben adelige Väter. Branwyr hatte einen starken Bezug zur Fee und Agrawyna versuchte tiefer in den "Glauben" ihrer Familie einzutauchen. Dabei versuchte sie stets diesen mit dem an Rondra zu verbinden. Dies lies sie oft schwanken und auch zweifeln.

Als der Rote Muraidh besiegt war, pilgerte sie einige Jahre durch das Reich, weil sie sich und ihre ritterlichen Tugenden, nach vielen schlimmen Erlebnissen und auch Taten, wieder finden wollte. Im Jahr 1037 kehrte sie nach Albernia zurück und lebt derzeit gemeinsam mit der Tochter bei ihrem Halbbruder Anarion Fenwasian in Havena.

Die Rittfrau ist ein sehr nachdenklicher Charakter, der eher besonnen statt aufbrausend handelt.


Turnierprofil

  • Kennziffer: (---)
  • Wappen: Schwarze Distel auf goldener Scheibe vor schwarzem Grund mit dem rotem Zinnenkranz
  • Helmzier: (---)Schwarze Turm
  • Reittier: (---)Warunker
  • Sattelfestigkeit: Veteran
  • Kampfstil: Defensiv
  • Turnierdisziplinen:
    • Leichte Handwaffen (LH): Veteran
    • Schwere Handwaffen (SH): Erfahren
    • Wurfwaffen (WW):
    • Schusswaffen (SW):
    • Lanzenreiten (LR): Erfahren
    • Buhurt (BH): Veteran