Aelfwin von Eschenquell

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aelfwin von Eschenquell
Position: Lehensvogt von Ailintir
Dient: Linbirg Madahild Farnwart
Stand: adlig
Profession: Keine Angabe
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Größe: 1,76 Schritt
Gewicht: 71 Stein
Augen: grünbraun
Haare: dunkelblond
Tsatag: 1014 (28)
Wohnort: Wehrhof Eschenquell
Gebiet: Grfs. Großer Fluss
Familie: Haus Eschenquell
Familienstand: Keine Angabe
Partner:
Eltern: Ardo von Eschenquell (979) 
Kinder:
Geschwister: Haldan von Eschenquell (1012)

Aedin Jendar von Eschenquell (1020)

Verbündete: Haus Falkraun, Haus Stepahan, Haus Farnwart


Wohlstand: gering
Ruhm: minimal
Einfluss: gering


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus eschenquell.png

Angaben von: 1038
NSC: Ja
Betreuer: arland

Inoffizieller Charakter

Aelfwin von Eschenquell ist der Verwalter und Vogt des Junkerguts Ailintir.


Werdegang

1014
Geburt auf dem Wehrhof Eschenquell.
1034
Rondra: Vogt an seines verstorbenen Vaters statt, nachdem Ardo von Eschenquell auf dem Treffen der Besten (1034) von Arve Laguv unglücklich getötet worden war.
1038
Travia: Kriegsrat der Grenzmarken auf Leuwenstein. Streit seines Bruders mit Agylwart Mardhur und dem Anführer der Kinder Marags Marhar Orkenfall. Haldan unterstützt ebenso wie Rigan ui Loîc den Vogt (vgl. HF41).
Winter: Aelfwin nimmt auf Geheiß seines Bruders an den Waffenübungen des Gutes teil.
Ende Tsa: Kriegsvorbereitungen in den Grenzmarken: Haldan, Johril Dragentrutz und Rigan ui Loîc wappnen sich.
1040
Boron: Aelfwin weilt mit seinem Bruder auf Burg Draustein als Maelwyn Stepahan zur letzten Ruhe gebettet und Linbirg Madahild Farnwart im Anschluss durch ihren Schwertvater Lûran Falkraun zur Ritterin geschlagen wird. Das mit den Eschenquell im Zwist liegende Haus Mardhûr ist ebenfalls zugegen.
Frühling: unerwartet kündigt aus dem fernen Kosch der Schwertvater seines jüngeren Bruders, Baduar Ibram von Eichstein an, Aedin anschließend als Hausritter und möglichen zukünftigen Vogt der Baronie Rohalssteg in Anstellung zu nehmen.
1041
Praios: während Haldan erfolglos am Bredenhager Buhurt (1041) teilnimmt, bleibt Aelwin zurück und trifft Vorbereitungen für seine Reise in den Kosch.
Rondra: Zaungast der Ritterturney zu Angbar auf der Aedin zum Ritter geschlagen wird. Aufgrund der unerwarteten Entscheidung Aedins sich als Hausritter seines Schwertvaters und Barons von Rohalsstegs zu verdingen, kommt es zum Zerwürfnis der Brüder. Auch die Beziehungen zum Haus Eichstein gelten seitdem als belastet.