Aeladan von Gemhar

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boronsrad.png Aeladan von Gemhar
Position:
Stand: geweiht
Profession: Geweihter (Namenloser)
Charakter: hinterlistig, verschlagen und skrupellos
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Tsatag: 1005
Borontag: Tsa 1030
Wohnort: Burg Nyallin
Gebiet: Keine Angabe
Familienstand: ledig
Partner:
Eltern:  
Kinder:
Geschwister:
Verbündete: Sean Stepahan, Ghuno ui Niamad
Gegner: die Gemeinschaft der Zwölfgöttergläubigen


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: Keine Angabe


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Angaben von: 1030
NSC: Ja
Betreuer: Kanzler

Offizieller Charakter
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Aeladan von Gemhar war ein albernischer Adliger und Geweihter des Namenlosen, der in den 1020ern in Albernia großen Schaden anrichtete.


Aeladan von Gemhar wurde im Jahre 1026 von Tuachall von Gemhar-Rabenmund, dem Baron von Gemhar, adoptiert. Der damals zwanzigjährige lebte bereits seit 1020 auf der Burg Nyallin und wurde dort vom Baron persönlich ausgebildet. Aeladan ermordete seinen Adoptivvater im Jahre 1027 auf dem Baihir von Glydwick. Später kehrte er nach Gemhar zurück und riss dort die Herrschaft an sich. Es ist zu vermuten das er auch Tuachalls Gattin Edeltraut von Rabenmund-Gemhar auf dem Gewissen hat, über deren Verbleib seit jener Zeit Ungewissheit besteht.

Aeladan war im Phex 1029 Drahtzieher einer großen Verschwörung welche das Grafenturnier von Havena ins Chaos stürzen sollte. Seit der Vereitlung seiner dunklen Pläne war Aeladan auf der Flucht, bis er im Tsa 1030, vorallem durch albernische und nordmärkische Streiter, gestellt und im Kampf getötet werden konnte. Er galt als machtvoller Anhänger des Namenlosen Gottes.

Historie

1020
Aeladan lebt auf Burg Nyallin und wird vom Baron von Gemhar ausgebildet.
1026
Tuachall von Gemhar-Rabenmund adoptiert Aeladan
1027
Aeladan ermordet Tuachall auf dem Baihir von Glydwick
1028
Aeladan reißt die Kontrolle über die Baronie Gemhar an sich. Da der benachbarte Adel durch den Einmarsch der Nordmärker abgelenkt ist, kann er über viele Monate hinweg ungestört im Gemharer Land schalten und walten.
1029
Aeladan ist Drahtzieher einer namenlosen Verschwörung welche das Grafenturnier von Havena ins Chaos stürzen soll.
TSA 1030
unter dem Kirchenfrieden ziehen albernische und nordmärkische Streiter zusammen gegen Aeladan in den Kampf
Aeladan wird getötet


Verwandte und weiterführende Artikel


Quellen

Offizielle Quellen

Am Großen Fluss
S.41 (als Kriegsfraktion)