Abilachter Kinderlied

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abilachter Kinderlied.jpg

Alrik sagt, er liebt sie sehr
und prügelt sich um ihre Ehr’!
Jeder im Dorfe will sie frei’n,
doch sie liebt einen nur allein.
Wenn sie heut’ zum Tanze gehen,
könnt ihr ihren Liebsten sehen.
Denn er ist, wer hätt’s gedacht,
des Müllers Sohn aus Abilacht.

Bei Regen und Schnee und fähr’gem Wind
läuft er zu seiner Liebsten g’schwind.
Wen wundert’s, dass er alles gibt,
weil er sie über alles liebt.
Statt den Mühlenstein zu drehen,
möcht’ er seine Liebste sehen.
Denn sie ist schon ausgemacht
die Hochzeit in der Mühl’ bei Abilacht.