Windehag

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diskussionsseite Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern.
Baronie Windehag
Windehag (Lage)
Region: Küste und Inseln
Vogt: Cormac Iarlaith
Lehnsfolge: Grfs. Großer Fluss
Einwohner: 3000
Freie: ausgewogen


Kennziffer: GRO-09
NSC-Lehen: Nein

Die Baronie Windehag liegt im Süden der Grafschaft Großer Fluss. Die Baronie grenzt an das Meer der Sieben Winde. Der wichtigste Ort im Lehen ist der kleine Seehafen Arvun.


Derographie

Unterregionen: Deltagebiet der Muhrsape, Küste

Wälder, Heiden und Moore: Ausläufer des wilden Fuxwald im benachbarten Fuxwalden

Seen, Inseln und Flüsse: Muhrsape, Delta des Großen Flusses

Verkehrswege: Westwindpfad nach Arvun, Küstenpfad nach Windtrutz und Kellun, die Arme des Großen Fluss

Siedlungen:

Angrenzende Lehen: Pfalzgrafschaft Berngau, Baronie Hohelucht, im Nordosten Baronie Grenzmarken und gen Praios Baronie Fuxwalden


Wechselnde Herrschaften

Baron Aneirin von Windehag verstarb während des Orkensturms im Jahr 1026. Seine Gattin Wilimai verwaltete das Lehen danach für ihren minderjährigen Sohn Aneirin III.. Im Jahr 1027 heiratete Wilimai den Winhaller Ritter Kieran Albenbluth, welcher es im Jahr 1029 schaffte, auf dem Turnier von Havena zum Grafen vom Großen Fluss gekürt zu werden.
Im Jahr 1029 wurden Wilimai und Kieran die Zwllingstöchter Mara und Cara geboren. Kieran verstarb kurz vor Kriegsende im Jahr 1032. Wilimai hat seit dem nicht wieder geheiratet. Ihr erstgeborener Sohn Aneirin ging im Jahr 1035 auf dem Meer verschollen und nur wenige glauben noch an seine Rückkehr. Er ist der letzte echte Spross des Haus Windehag. Seitdem wurde die Baronie durch Vögtin Wilimai verwaltet bis ihr im Rahja 1038 vorgeworfen wurde, für die Unterschlagung von Steuern verantwortlich zu sein. Sie ist seitdem flüchtig und wurde vom Grafen Hagrobald durch einen seiner Getreuen ersetzt: Cormac Iarlaith, einen ehemaligen Dienstritter und Vertrauten.
Wer dereinst die Baronskrone des Lehens tragen wird, ist derzeit unklar.


Chronik

906
Baronin Aneiris schwört beim Launenhaften, nicht in Rowenas Rebellion verwickelt gewesen zu sein und wird verschont.
1011-1013
die Baronie stellt sich im Albernischen Bürgerkrieg auf die Seite der Isora von Elenvina.
1026
Baron Aneirin von Windehag verstirbt während des Orkensturms. Sein minderjährigen Sohn Aneirin III. von Windehag wird zum Baron erhoben, Aneirins Wittwe Wilimai von Windehag wird als Vögtin des Lehen eingesetzt.
1027
Vögtin Wilimai heiratet den Winhaller Ritter Kieran Albenbluth.
1029
Der Vogtgemahl Kieran wird beim Turnier von Havena zum Grafen vom Großen Fluss gekürt.
Dem Vogtpaar werden Zwllingstöchter geboren, Mara und Cara.
1032
Noch während des Krieges gegen das Reich, wird Kieran Albenbluth nahe Niamor entführt und sein Leichnam im Peraine bei Honingen aufgefunden.
Graf Hagrobald Guntwin vom Großen Fluss zeichnet sich bei der Windehager Turney in Arvun aus, er wird von einigen Waffenknechten, Gefolgsleuten und der Bardin Ailill Riodhban begleitet (AB140).
1035
Baron Aneirin III. von Windehag, der Erstgeborene Wilimais, gilt auf dem Siebenwindigen Meer als vermisst.
1038
Rahja Wilimai von Windehag wird für die Unterschlagung von Steuern verantwortlich gemacht. Sie flüchtet und ist seitdem verschwunden. Graf Hagrobald ernennt einen treuen Dienstritter Cormac Iarlaith umgehend zum neuen Vogt des Lehens.
1039
Vogt Cormac reist zur albernischen Heerschau nach Honingen und nimmt am Feldzug der Albernier gegen Haffax (1039-1040) teil.


Adelsherrschaften in Windehag


Hochadel

Wappen haus iarlaith.png

Haus Iarlaith
  • Lehen:
    Baronie Windehag
    Ritterherrschaft (...)
  • Herrschaft: Vogt Cormac Iarlaith (*1010) von Windehag
  • Residenz: (...) mit Baroniehofhaltung
  • Ortschaften: Arvun
  • Ursprung: Die Iarlaith sind ein Junkergeschlecht aus dem Süden des Winhaller Landes. Sie stammen von den Kyndocher Nordleuten ab. Gleichwohl das Haus Iarlaith nur den Vogt des Landes stellt, steht Vogt Cormac im Range eines Barons und ist somit dem Hochadel zuzurechnen.


Wappen haus undefiniert.png

Haus Windehag
  • Lehen:
    ehemals Baronie Windehag
  • Herrschaft: ehemals Baronett Aneirin III. von Windehag, gilt als verschollen
  • Ursprung: Das Haus Windehag beherrscht die Baronie schon seit mehreren Generationen. Da mit Aneirin III. der letzte Spross der Familie als verschollen gilt, ist die Zukunft des Hauses unklar.


Junker- und Ritterherrschaften des Niederadels

Wappen haus altenwasser.png

Junkertum Altenwasser (400)
Wappen haus albenbluth.png Junkertum Schwarzenfenn (500)
Wappen haus illhad.png Edlenherrschaft Wogenbruch (250)
  • Vasallen: Edlengeschlecht Illhad
  • Herrschaft: Edle Aedha ni Illhad (*1008) vom Wogenbruch zu Windehag
  • Residenz: (...)
  • Ortschaften: (...)
  • Ursprung: Die Familie Illhad wurde durch die Barone von Windehag während der Kaiserlosen Zeiten zu Edlen vom Wogenbruch ernannt.
Wappen haus undefiniert.png Ritterherrschaft Garradoch (200)
  • Vasallen: Edlengeschlecht Scanwyn
  • Herrschaft: Edle Cuanna ni Scanwyn (*), Rittfrau von Garradoch zu Windehag
  • Residenz: (...)
  • Ortschaften: (...)
  • Ursprung: Die Familie Scanwyn wurde durch die Barone von Windehag während der Kaiserlosen Zeiten zu Rittern vom Garradoch ernannt.


Weitere bedeutende Personen in Windehag

Geweihte


Quellen

Offizielle Quellen