Speis und Trank

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Speis und Trank in Albernia

Üblichste Speise Albernias ist an der Küste, im Delta und an den vielen Seen, der Fisch. In den verschiedensten Varianten genießt man aus dem Meer die Salzarele, bereitet man sie jedoch nicht nach allen 247 Arten zu, wie in Nostria bekannt. Aus dem Süßwasser der Seen fängt man Albenbarsche und Karpfen, aus den Flüssen Efferdfedern. Letztere sind nur zu Muß zerstampft und gebraten oder gekocht genießbar. Zum Fisch wird üblicherweise Brot gereicht, was aus dem Getreide der Felder zubereitet wird, die überall in Albernia, außer im Delta zum Landschaftsbild gehören.

Fleisch und Käse liefern Abilachter Fleckvieh und Güldenländer Braunvieh, die zumeist südlich von Honingen und auf den Almwiesen der Ausläufer der Ingrakuppen gehalten werden.

Zum Essen wird gern Bier gereicht, rund um Honingen genießt man Honigwein, im Abagund spricht man dem Apfelmost zu. Auch Gebranntem ist man in Albernia nicht abgeneigt, sehr beliebt ist der Feengeist oder der winhallsche Anornîn.

 AnmerkungZutatenHerkunft
Abagunder ApfelmostApfelweinTraviarim, Gräflich Abagund, Lairig (Baronie Yantibair)
Abilachter StinkerKäse (geruchsintensiv)MagermilchAbilacht
AnorninBranntOrtis, Siandrim
BocksbierStarkbierBockshag (Stadt)
FeengeistSchnaps
Feldbrucher RübenschnapsRübenschnaps (stark)RübenFeldbruch (Baronie Otterntal)
Gagelstrauch (Bier)Dünnbier
HammerschlagKornschnaps (süß)Roggen, QuellwasserRuthardt (Baronie Tannwald)
Hargroschs BaroschtSchankbierRuthardt (Baronie Tannwald)
Hargroschs EchtesZwergenbierRuthardt (Baronie Tannwald)
Havenabierweit verbreitetGersteHavena
Honinger KnackwurstSchweine- oder auch Rindfleisch (Güldenländer Braunvieh)Honingen (Familie Braelghan)
Honinger MetHonigwein (div. Varianten, perainegefällig)Honig, WasserHoningen
Karether Schilfbrotentstand während einer HungersnotSchilfrohrwurzeln, GerstenmehlKareth
Lyngwyner DunkelDunkelbier (leicht malzig)Lyngwyn (Markt Lyngwyn und Waldgasthaus Roter Hahn)
Lyngwyner WaldschratKräuterschnaps (tiefgrün, leicht bitter)Waldmeister, Kräuter, HeidebeerenLyngwyn (Markt Lyngwyn)
Parinor HellesSchankbierFinrishaven (Baronie Hohenfels)
Parinor ProcuratorStarkbierFinrishaven (Baronie Hohenfels)
Seshwicks BesterKäseSeshwick

Ausgewählte Rezepte

Suppen

Brennesselsuppe
Zutaten

1 Liter Hühnersuppe, 8-10 junge, frische Brennesselspitzen, 1 Zwiebel, ca. 30 g Mehl, ca. 30 g Butter, Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebel klein hacken, mit den gut gewaschenen Brennesselspitzen vermischen. Nun die Butter zerlassen, das Mehl und die Hühnersuppe dazugeben und alles gut würzen. Alles zum Kochen bringen, 5 Augenblicke ziehen lassen und dann abseihen. Warmstellen und wenn man möchte, Sahne hinzugeben, dann wird sie cremiger.


Rotpüschelsuppe
Zutaten

1 Rotpüschel, 2 Karotten, 2 Erdäpfel, 2 Porree, 2 Sellerie, 2 Zwiebeln, ca. 60 g Bratenfett, Thymian und Petersilie sowie ein Lorbeerblatt, 1 Glas Rotwein, 1 Löffel Beerenmarmelade, ca. 1,5 l Brühe, Salz und Pfeffer.

Zubereitung

Das Rotpüschel zerlegen und die Knochen zerkleinern. Nun das Bratenfett in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Wenn es heiß ist die Rotpüschelteile dazugeben und langsam anbräunen. Das zerhackte Gemüse, die Brühe, die Kräuter sowie Salz und Pfeffer hinzufügen und alles ca. 3 Stundegläser bei schwacher Hitze köcheln. Nun alles mit Rotwein übergießen und mit der Beerenmarmelade abschmecken.


Hauptspeisen

Fischpastete
Zutaten

Fisch nach Bedarf und Geschmack, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, etwas Muskatnuß, Butter, 30 g Mehl, 30 g Butter, 1/4 Liter Fischsuppe, 2 Eßlöffel Sahne, ca. 30 g Blätterteiggebäck.

Zubereitung

Den Fisch in Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskatnuß würzen. Dann die Fischstücke in eine ausgebutterte Form legen, einen Eßlöffel Butter zerlassen und das Mehl hinzufügen. Beides einen Augenblick aufkochen, die Fischsuppe hineingießen, würzen und Sahne dazugeben. Diesen Saft über den Fisch gießen, mit dem Blätterteiggebäck abdecken, mit geschlagenem Eigelb bestreichen. Ein halbes Stundenglas im Backrohr garen lassen.


Huhn in Heidekraut
Zutaten

Ein ganzes Huhn, etwas Öl, 120g Heidekrauthonig, Salz, Pfeffer, 100g Senf, eine Zehe zerquetschter Knoblauch.

Zubereitung

Das Huhn in eine Kokotte geben. Alle anderen Zutaten vermengen und über das Huhn gießen. Die Kokotte abdecken und im vorgeheizten Herd bei ein Stundenglas backen. Nochmals mit der Sauce übergießen und ein halbes Stundenglas weiterbacken lassen. Dadurch wie das Huhn schön braun. Mit Kartoffeln und frischem Gemüse servieren.


Nachspeisen

Albernischer Kuchen
Zutaten

220 g Butter, 220 g Zucker, 4 Eier, 280 g glattes Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, etwas Salz, ca. 60 g geriebene Mandeln, 1/2 kg gemischte Trockenfrüchte, 110 g Aranzini

Zubereitung

Butter und Zucker vermischen, bis eine lockere Masse entsteht. Nun die Eier einzeln hintereinander schlagen und etwas Mehl hinzugeben, damit die Eier nicht gerinnen. Das restliche Mehl, das Backpulver und etwas Salz durch ein Sieb zusammenbringen. Diese Mixtur in die vorbereitete Masse geben und die Mandeln, die Trockenfrüchte und die Aranzini hinzufügen. Diese Masse vorsichtig mit einem Löffel auf ein Backblech auftragen. Glatt streichen und in der Mitte etwas aushöhlen. Obenauf ganze Mandeln legen. Nun Eiklar darüber gießen. Etwa 3 Stundengläser backen. Nach der ersten Stunde Papier darüberlegen, damit der Kuchen nicht zu braun wird oder gar verbrennt.


Quellen

offizielle Quellen

Aventurien - Das Lexikon des Schwarzen Auges
Seiten 12, 13
Geographia Aventurica
Seite 184
Zoo-Botanica Aventurica
Seiten 132, 157