Sinjer ni Bennain

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boronsrad.png Sinjer ni Bennain
Position: Fürstin von Albernia (785-810)
Stand: adlig
Profession: Keine Angabe
Charakter: charismatisch, klug
Tsatag: 762
Borontag: 810
Wohnort: Havena
Gebiet: Keine Angabe
Familie: Haus Bennain
Familienstand: verheiratet
Partner: Viburn von Mersingen
Eltern:  
Kinder: Nargud
Geschwister: Leric
Spezies: Mensch
Geschlecht: weiblich
Magie: nicht magisch
Einfluss: sehr groß


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Angaben von: 1037
NSC: Ja
Betreuer: Kanzler

Offizieller Charakter
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Sinjer ni Bennain war in den Jahren 785-810 Fürstin von Albernia. Sie war verwandt mit dem ehemaligen Fürsten Diaran ui Bennain. Sinjer heiratete den Reichsvogt Viburn von Mersingen, nachdem dieser beim Kaiser Bodar I. ihre Ernennung zur Fürstin und damit das Ende der Garether Verwaltung der albernischen Lande erwirkt hatte. Nach 40 Jahren stand Albernia somit wieder unter der Herrschaft der Bennain.

Neben der legendären Selma Bragold und Niamad ui Bennain gehört Sinjer zu den heute berühmtesten Herrschern der albernischen Geschichte. Sinjer galt als von Hesinde, Phex und Rahja gleichsam beschenkt. Viele ihrer abenteuerlichen Heldentaten und klugen Ratschlüsse werden von den Barden noch heute besungen. Nicht alle diese Lieder mögen jedoch wirklich auf die Fürstin zurückgehen.

Sinjer setzte den in Vergessenheit geratenen Baihir wieder als politisches Instrument ein. Hierdurch konnte die Fürstin ihre Akzeptanz unter dem stets eigenwilligen Adel des Hinterlandes steigern. Im Jahre 804 gelang es der Fürstin zudem die Markgrafschaft Winhall im legendären Boltanspiel gegen Hjalbin Conchobair für Albernia zurückzugewinnen.

Sinjer war die erste Trägerin der Wogenkrone.

Die Fürstin verstarb recht früh. Ihr Sohn Nargud folgte ihr auf dem Fürstenthron nach. Die heutige Fürstenfamilie stammt von Sinjer ab.


Quellen

Ausführliche Quellen

  • Am Großen Fluss S.19 (ab 785 Fürstin, gewinnt Winhall zurück an Albernia)
  • Das Fürstentum Albernia Seiten 11, 28

Ergänzende Quellen

  • Aventurischer Bote Nr. 152 Seiten A4, 11
  • Der Schwertkönig Seiten 14-16, 21, 109

Erwähnungen

  • Aus der Asche Seite 22
  • Aventurischer Bote Nr. 86, Seite 26
  • Aventurischer Bote Nr. 169, Seite 4 (IG)