Kaigh Fenwasian: Unterschied zwischen den Versionen

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Historie)
K
Zeile 185: Zeile 185:
 
'''EFF:''' Kaigh verurteilt  [[Gallis von Föhrenried]] zum Tode und beendet damit endgültig den [[Schwanenfall]]. Gallis war der Anführer der andergaster Söldner die im Rondra die Angriffe von nostrischen Seite auf Winhall durchführten. Im diesem Zuge wurde der Raubritter von Kaigh gefangen gesetzt und nach Aiwiallsfest überführt.
 
'''EFF:''' Kaigh verurteilt  [[Gallis von Föhrenried]] zum Tode und beendet damit endgültig den [[Schwanenfall]]. Gallis war der Anführer der andergaster Söldner die im Rondra die Angriffe von nostrischen Seite auf Winhall durchführten. Im diesem Zuge wurde der Raubritter von Kaigh gefangen gesetzt und nach Aiwiallsfest überführt.
  
Teilnahme am '''Baihir der Barone''' in Havena.
+
Teilnahme am '''Baihir der Barone''' auf der Flussinsel [[Niolach]].
  
 
'''BOR:''' Teilnahme am Boronsrat auf der Iauncyll. Anschließend begleitet er den gräflichen Thronerben [[Elrohir Fenwasian]] an den Grafenhof zu Honingen, wo er seine Pagenschaft beginnen soll. Hier wurde er in die Ereignisse um den '''Wankenden Thron''' von Honingen gezogen.
 
'''BOR:''' Teilnahme am Boronsrat auf der Iauncyll. Anschließend begleitet er den gräflichen Thronerben [[Elrohir Fenwasian]] an den Grafenhof zu Honingen, wo er seine Pagenschaft beginnen soll. Hier wurde er in die Ereignisse um den '''Wankenden Thron''' von Honingen gezogen.

Version vom 27. Juli 2020, 16:43 Uhr

Kaigh Fenwasian
Kaigh 1.1.jpg
Ewig ist die Wacht
Position: Baron von Aiwiallsfest (seit PRA 1035)
Dient: Bragon Fenwasian
Stand: adlig
Profession: Ritter

(Baron)

Wappen: Schwarze Distel auf goldener Scheibe auf schwarzem Grund mit roten Zinenkranz
Charakter: sarkastisch und führt eine spitze Zunge, erfüllt vom Stolz des alten Adels.
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Größe: 1,78
Tsatag: 1005 (38)
Wohnort: Aiwiallsfeste
Baronie: Aiwiallsfest
Gebiet: Grfs. Winhall
Familie: Haus Fenwasian
Familienstand: verheiratet
Partner: Avana Taladan (1008)
Eltern: Beregund Fenwasian ()
⚭ Caillynn Herlogan (975) 
Kinder: Ailya Siana Fenwasian (1040)

Talena Fenwasian (1041)
Berwain Leomar von Schüttrand (ein Bastard)

Geschwister: Gwynifar Fenwasianv (998Zu Boron gegangen)

Burunian Fenwasian (1000)


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: hinlänglich


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus fenwasian aiwallsfest.png

Angaben von: 1038
NSC: Nein
Betreuer: Pelle

Inoffizieller Charakter



Kaigh Fenwasian ist Baron von Aiwiallsfest und Lanzenbundmeister der Ritter der Schwarzen Distel des Aiwialsfester Lanzenbundes. Zusätzlich trägt er den Ehrentitel Held von Winhall.

Kaigh stammt aus dem Aiwiallsfester Zweig der Fenwasian und ist somit ein entfernter Vetter des Grafen Bragon Fenwasian, der dessen Werdegang stets verfolgte und ihn lange förderte, aber auch für höhere Aufgaben prüfte.

Lange Zeit war Kaigh als unbeschwert bekannt, der seine Versiertheit im Kampf oft aus Spaß vollführte, an Turnieren teilnahm, auf Tischen tanzte und Weiberröcken nachsetzte. Doch seit seiner Erhöhung zum Baron ist er ernster und verantwortungsvoller geworden. Seit dem Treffen mit der Holden Tharanel, die im Aiwiallsfester Land als Legatin der Farindel gilt, hat er sich verändert. Viele seiner alten Wegegfährten glauben ihn manchmal nicht wiederzuerkennen, doch hat er sich inzwischen ganz der Wacht am Farindelwald verschrieben, mit ihren Mythen, Aufgaben und Herausforderungen.

Er ist ein Traditionalist und liebt das offene und ehrliche Wort. Er hasst politische Winkelzüge und Intrigen und beherrscht diese Art der Politik auch nicht sonderlich. Gleichwohl er stets um das Wohlergehen seiner Seelen besorgt ist und das Beste für sie tun möchte, ist er sehr hart, stolz und standesbewusst. Dies zeigt er auch unverhohlen, nicht nur den Gemeinen, sondern auch gegenüber den jüngeren albernischen Adelshäusern. Er ist von freundlicher und extrem loyaler Natur, doch sieht man ihm in jeder Bewegung den Stolz der Fenwasian an.

Kaigh wurde bekannt durch seine athletisch und schnelle Kampfweise, im Nahkampf führt er zwei Klingen, welche manch seiner Gegner das Fürchten gelehrt hat. Nach seiner Erhöhung zum Baron und den damit verbundenen Aufgaben, hat seine Kampfkraft etwas nachgelassen, doch gilt er immer noch als einer der gefährlichsten Kämpfer in der Grafschaft.

Inzwischen zieht er seine Klinge aber nur noch wenn er üben oder wirklich Kämpfen will. Turniere und Schaukämpfe hält er für Spielerreien, an denen er sich nicht mehr beteiligt. Doch behält er diese Meinung zumeist für sich.

Zuletzt beteiligte er sich an den Feldzug gegen Haffax, wo er eine große Gruppe seiner Vasallen unter dem Aiwiallsfester Banner in die verschiedenen Schlachten und Scharmützel führte. Bei der Schlacht um Mendena, kommt er bei einem Kampf mit einem dunklen Magier, und die vom diesem geschaffene Chimäre, vermeintlich ebenso ums Leben, wie sein dortiger Kampfgefährte, der berühmte Weidener Ritter Rondrian von Blauenburg. Beide gelten nach der Schlacht als Tod und sie tauchen nach vielen Wirrungen erst nach einigen Monden im Herzogtum Weiden wieder auf. Doch Kaigh wird durch eine Queste im mittnächtlichen Herzogtum erneut aufgehalten, sodass er erst beim Honinger Saatfestes und den damit einher gehenden Gnadenturney und den Hochzeitsfeierlichkeiten von Ardan Jumian Galahan und seiner Verwandten Devona Fenwasian, für den versammelten Adel wieder in Albernia auftaucht.


Werdegang

Kaigh folgte seinem Vater nach, der ebenfalls ein Distelritter war und begann seine Knappschaft im Aiwialsfester Lanzenbund. Nachdem er bereits 1025, mit erst 20 Jahren, den Ritterschlag erhalten hatte, übernahm er bereits ein Jahr später, bei der Befriedung des Weyringer Dorfes Siandrims, gar das Kommando in der Lanze Palardh, nachdem sein Lanzenführer Rehoban gefallen war. Einen Posten den er auch nach der Schlacht behielt.

Nicht erst hier wurde der spätere Graf Bragon Fenwasian auf ihn aufmerksam und protegierte ihn. Doch auch durch eigene Taten machte Kaigh in den darauf folgenden Wirren des roten Waldes auf sich aufmerksam und kämpfte gemeinsam mit den Disteltreuen Adeligen gegen den verruchte damalige Baron von Niamor, Muiradh von Niamor-Jasalin. Hier wurde er neben drei anderen Recken für das Eindringen in die dunkle Feste des Roten Muiradh, die zum Fall der Burg führte, gar zum Held von Winhall ernannt.

Um ihn auch politisch zu schulen und zu prüfen, wurde Kaigh nach der Erhöhung Bragons zum Grafen von Winhall, an den Hof nach Draustein, zum Verbündeten Haus der Stepahan geschickt. Hier verdiente sich Kaigh die ersten Sporren in höfischen, politischen und diplomatischen Dingen. Gleichwohl er diese weder schätzte noch seine Fähigkeiten zur echten Reife gelangten, teilte Arlan Stepahan seinem Freund Bragon schließlich mit, dass Kaigh bereit für höhere Aufgaben wäre. Zu dieser Zeit auf Draustein entwickelte sich auch eine Freundschaft zwischen Arlan Stepahan und Kaigh, doch kühlte diese in späteren Jahren, durch das politische Streben des Drausteiner Barons und der Veränderung Kaighs hin zur Wacht am Wald, stark ab und inzwischen steht man sich eher reserviert gegenüber. Am Drausteiner Hof lernte Kaigh auch die schöne Jungfer Avana Taladan kennen und schwärmte schnell für die wunderschöne junge Frau. Doch wurde bereits hier eine Verbindung zwischen Kaigh und der Knappin Thalania vom Draustein beschlossen, um die beiden Häuser Fenwasian und Stepahan durch diese Verbindung erneut zu vereinen und die Freundschaft zu bestärken.

Auf dem Distelrat 1034 BF wurde Kaigh zum Baron von Aiwiallsfest erhoben. Nach seiner Rückkehr aus Draustein trat er das Amt jedoch erst im Prais 1035 an. Damit sass er nach über dreihundert Jahren als erster Fenwasian wieder auf dem Aiwiallsfester Haselnussthron und herrschte über eines der Stammlehen der Disteln.

In den darauffolgenden Jahren wurde die Freundschaft der Häuser Fenwasian und Stepahan durch verschieden Ereignisse geprüft und es kam beinahe zum Zerwürfnis, wozu auch Kaigh beitrug. Zum Höhepunkt kam diese Disharmonie, als das Verlöbnis zwischen Kaigh und Thalania gelöst wurde. Der Aiwiallsfester Baron wurde daraufhin zum größten Kritiker des Bündnisses mit den Weißen Löwen. Doch besann er sich wieder, als Rheged Taladan, der Bruder der liebreizenden Avana, Kaigh eine Verbindung ihrer beiden Häuser antrug. Dies war dann ein erster Schritt, zur Festigung des alten Bündnisses zwischen Distel und Weißen Löwen, denn das Haus Taladan gehört zu den treuesten Steinvasallen von Draustein und damit den Stepahan.

Der Traviabund zwischen den beiden versprochen fand im Efferd 1038 in Aiwiallsfest statt. Inzwischen wurde den Liebenden mit Ailya Siana Fenwasian eine Tochter geboren

Zum Jahreswechsel 1039/1040 galt Kaigh für einige Monde als Tod, als er bei der Schlacht um Mendena verschollen ging. Er tauchte erst wieder - für alle überraschend - im Peraine 1040 in Albernia auf.

Historie

1005

Geburt

1017

Knappe bei den Rittern der Schwarzen Distel

1025

Erhebung zum Ritter der Schwarzen Distel

1026

Erhebung zum Lanzenmeister der Ritter der Schwarzen Distel

1031

RON: Kaigh nimmt an einer geheimen Operation einiger winhallscher Streiter gegen Muiradh von Niamor-Jasalin teil. Dieser wird ohne Blutvergießen gefangen genommen.

TSA: Bei den Verhandlungen gegen Muiradh in Winhall wird im Rahmen der Feierlichkeiten den tapferen Streitern, die den Roten Muiradh gefangen gesetzt haben, die Distel in Bronze überreicht. Kaigh wird so zum Held Winhalls.

10xx

Kaigh wird von Graf Bragon an den Hof zu Draustein geschickt.

10xx

Verlobung mit Thalania vom Draustein

1034

BOR: Kaigh wird beim Distelrat zum Baron von Aiwiallsfest erhoben

1035

PRA: Kaigh tritt sein Amt als Baron von Aiwiallsfest offiziell an

PHE:Teilnahme bei den Feierlichkeiten zur Hochzeit zwischen Ilaine vom Draustein und Illaen Crumold in gräflich Bredenhag

ING: Teilnahme an der großen Brautschau für den Prinzen Finnian ui Bennain in Havena, durch Unterstützung des Hauses Fenwasian wird Talena vom Draustein zur künftigen Fürstgemahlin erwählt.

RAH/NAM: Kaigh deckt zusammen mit anderen Vasallen der Distel die Machenschaften der Laille Albenbluth auf und bekämpft die im Süden Winhalls herrschende Rote Wut. Bevor im Praios 1036 gegen die Anhängerin des Roten Wyrm und dem unnatürlichen Wirbelsturm vorgegangen wird, verschwindet Kaigh seltsamerweise an der Quelle des Lebens bei Barras Gorbal.

1036

RON: Der Aufstand einiger Niederadliger unter Führung von Feargal Blaithin in Neuwiallsburg wird durch Getreue der Distel, so auch Kaigh, niedergeschlagen und eine unheimlichen Erscheinungen in der Schlucht bei Arwiallin aufgeklärt.

RON: Teilnahme des Buhurts bei der fürstlichen Hochzeitsturney zu Ehren des Prinzen und seiner Braut auf den Feldern vor Schloss Feenquell

EFF: Teilnahme an der fürstlichen Hochzeit von Finnian ui Bennain und Talena vom Draustein in Havena

BOR: Kaigh und seine Vettern Arthgal und Bragon verschwinden kurzzeitig während der Gebetshalleneinweihung von Barras Gorbal, tauchen jedoch einige Tage später ohne ein Wort der Erklärung wieder auf

TSA: Verlobung mit Thalania vom Draustein wird gelöst, Streit zwischen dem Häusern Fenwasian und Stepahan.

PER: Nach erneuten Übergriffen der Roten Krähe auf sein Land, ruft Kaigh zur Orkhatz auf. Zahlreiche Kämpen der Distal folgen ihm, man geht aber im Farindel verloren und irrt einige Zeit durch den Feenwald

ING: Die Gefährten kommen nahe Bockshag aus dem Wald und nehmen an der Doppelhochzeit der zwei Barone aus dem Haus Llud in Bockshag teil

1037

PER: Verlobung mit Avana Taladan auf Burg Jasalintir

RAH: Kaigh nimmt am Grafentreffen in Bredenhag teil. Teilnahme an den geheimen Gespräche zwischen den Häusern Stepahan und Fenwasian, um die Differenzen zu beenden.

1038

RON: Kaigh besucht das Treffen der Besten, nimmt selbst aber nicht an den Kämpfen teil. Teilnahme an der Hochzeit von Rheged Taladan und Rondirai Mardhur

EFF: Kaighs schliest in Aiwiallsfest den Traviabund mit Avana Taladan

BOR: Auf dem Kriegsrat zu Aiwiallsfest verkündet Kaigh die Kämpfer seiner Baronie beim Feldzug gegen Haffax persönlich anzuführen

1039

TRA: Kaigh reist zur albernischen Heerschau zu Honingen

HES/FIR: Kaigh sieht im Heerlager in Ferdok seine ihm nachgereisten Gemahlin Avana Taladan

ING: Kaiserliche Heerschau zu Gallys

RAH: Teilnahme am Sonderauftrag "Waldläufer" nahe Eslamsbrück. Teilnahme an den Schlachten um Eslamsbrück, an der Tesralschlaufe und um Mendena. Nahe der Stadt kommt er bei einem Kampf mit einem Magier und einer von diesem geschaffenen Chimäre vermeindlich ums Leben.

1040

PRA - EFF: Gemeinsam mit dem ebenfalls für Tod gehaltenen Rondrian von Blauenburg wird er erst von Piraten verschleppt und nach der gelungenen Flucht irrt man einige Wochen durch den Süden Aventuriens und Garetien.

EFF: Kaighs Tochter Ailya Siana Fenwasian wird geboren.

Die beiden Barone Kaigh und Rondrian tauchen überraschend in Wolfenbinge im Herzogtum Weiden wieder auf. Dort werden sie sofort in eine Queste in der Feenwelt der Weidener Fee Pandlaril verwickelt und verweilen eine Weile in der Welt der Fee.

BOR: Der im Boronmond ausgeschickte Phexgeweihte und Hofkaplan des Weidener Barons, Faenwyn Govindal, wird auf seinem Weg gen Albernia durch Angelegenheiten seiner Kirche aufgehalten, sodass die Nachricht zum Überleben Kaighs seine Heimat nicht erreicht.

PHE: Kaigh tritt aus der Feenwelt Pandlarils heraus und strebt in Richtung Albernia. Aus der Feenwelt bringt er zwei neue Schwerter mit, die er seitdem führt: Glut und Gischt

PER: Am Rande des Honinger Saatfestes und den damit einher gehenden Gnadenturney, sowie den Hochzeitsfeierlichkeiten zu Ehren von Ardan Jumian Galahan und Devona Fenwasian, taucht Kaigh für alle überraschend wieder in Albernia auf. Die Freude unter der anwesenden Familie, den Freunden, Vasallen und Verbündeten ist groß. Doch kaum in der Heimat angekommen, wird ein schwerer Giftanschlag auf ihn und die Vögtin Laria von Albenbluth-Lichtenhof verübt. Während Kaigh nur durch Zufall nicht vom vergifteten Becher trinkt, wird Laria nur durch die umgehende Hilfe des Druiden Fiennan vom Sternweiher gerettet. Die Gräfin Galahan übernimmt zwar die Ermittlungen, doch der Attentäter bleibt erst einmal unentdeckt.

ING: Überraschend offenbart Igraine von Schüttrand, die Tochter des Junkers zu Lileyan, Kaigh dass er einen Sohn hat. Den 12 Jahre alten Knaben Berwain Beregund Leomar von Schüttrand.

Aufbruch zu einer Reise durch das Fürstentum um verschiedene Verbündete und Familienmitglieder zu treffen. In dessen Verlauf er gemeinsam mit seiner Gemahlin unter anderem in Glydwick, Draustein, Crumold und Havena halt macht.

RAH: Am Ende des Mondes, kurz vor den Namenlosen Tagen, Rückkehr nach Aiwiallsfest

1041

PRA: Kaigh zu Gast auf dem Bredenhager Buhurt

EFF: Aufbruch gen Weiden

TRA: Teilnahme an der von ihm arrangierten Vermählung zwischen seinem Vetter Fergal Fenwasian und der Weidener Baroness Amelie von Blauenburg, um den Bund zwischen den beiden Häusern endgültig zu beschließen.

BOR: Kaigh kehrt anfang des Mondes nach Albernia zurück und nimmt am Winhaller Distelrat teil. Anschließend kehrt er nach Aiwiallsfest zurück.

PHE: Am 30. Phex wird mit Talena Fenwasian Kaighs zweites Kind geboren.

ING: Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 10 Jährigen Jubiläum des Friedenskonvents von Fergardh auf Burg Fergardh.

1043

RON: Kaigh wird mit einigen anderen Winhaller Adeligen in eine Fehde zwischen nostrischen und andergaster Adeligen gezogen. Die Albernier greifen entscheidend in diesem Kampf ein und sorgen dafür, dass die mit seinem Vetter Artgail verbündete Familie in Nostria als Sieger aus diesem Händel hervorging. Damit wurden auch die zahlreichen Angriffe aus Nostria auf Winhaller Lande, durch Andergaster gekaufte Söldner, aufgeklärt und beendet.

EFF: Kaigh verurteilt Gallis von Föhrenried zum Tode und beendet damit endgültig den Schwanenfall. Gallis war der Anführer der andergaster Söldner die im Rondra die Angriffe von nostrischen Seite auf Winhall durchführten. Im diesem Zuge wurde der Raubritter von Kaigh gefangen gesetzt und nach Aiwiallsfest überführt.

Teilnahme am Baihir der Barone auf der Flussinsel Niolach.

BOR: Teilnahme am Boronsrat auf der Iauncyll. Anschließend begleitet er den gräflichen Thronerben Elrohir Fenwasian an den Grafenhof zu Honingen, wo er seine Pagenschaft beginnen soll. Hier wurde er in die Ereignisse um den Wankenden Thron von Honingen gezogen.

Zitate von Kaigh

"Ewig ist die Wacht!"

Zu vielerlei Gelegenheit

"Was ist mein Wort wert, wenn ich nicht einmal den Schwur meiner Gemahlin gegenüber halte?"

Frage an einen Gefährten beim Feldzug der fragt, ob Kaigh mit in ein Hurenhaus kommt

"Wenn Ihr unsere Aufgabe ins lächerliche zieht und nicht versteht das die Fee Farindel unsere Herrin ist, dann stelle ich dieses Bündnis durch die Verbindung der beiden Brautleute in Frage!"

Kaigh an die Gräfin Franka Salva Galahan gewandt bei der Hochzeit ihres Enkels mit Devona Fenwasian

Turnierprofil

  • Wappen: Schwarze Distel auf goldener Scheibe auf schwarzem Grund mit roten Zinenkranz
  • Helmzier: Gekreuzte Schwerter auf schwarz-gold-roter Helmdecke
  • Reittier: Grünsteiner Zucht
  • Sattelfestigkeit: Veteran
  • Kampfstil: Offensiv
  • Turnierdisziplinen:
    • Leichte Handwaffen (LH): Meisterlich
    • Schwere Handwaffen (SH): Erfahren
    • Wurfwaffen (WW): [--]
    • Schusswaffen (SW): [--]
    • Lanzenreiten (LR): erfahren
    • Buhurt (BH): Veteran


verwandte und weiterführende Artikel