Isoras Marsch auf Havena (1028)

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isoras Marsch auf Havena
Krieg
Region: Seenland
Gebiet: Grfs. Großer Fluss
Im Jahr: 1028 B.F.
Epoche: Heldenzeit
Gefolgt von: Schlacht von Feenquell (1028)

Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Heerzug der Fürstin Isora Ulaman von Elenvina gen Havena im Jahre 1028.

Die Truppen der Fürstin, mehrheitlich Söldlinge aus dem Lieblichen Feld, den Nordmarken und Almada, aber auch albernische Gefolgsleute und Landwehren des Fürstentums, führt Heerführer Lupold von Greifenberg. Das Herzogtum Nordmarken unterstützt die Operation. Insgesamt zählt das Heer zeitweise fast 2000 Köpfe.

Lupold von Greifenberg führt seine Truppen den Großen Fluss hinauf. Einer der furchtbarsten Kämpfe entwickelt sich beim Fall der Festung Draustein, wo es zu unglaublichen Verlusten auch unter der Bevölkerung kommt. Aufgrund dieser Ereignisse ergibt sich die die befestigte Stadt Hanufer in Niriansee, woraufhin Burg Niriansee nicht gehalten werden kann. Erst bei Weidenau und dem Auftreten einer unerwartet heftigen Flut des Großen Flusses gelingt es den Streitern von Königin Invher ni Bennain das Heer der Fürstin größtenteils aufzuhalten.

Durch die weitgehende Vernichtung des Trosses wird das Unternehmen logistisch zum Wagnis, dennoch belagert Lupold von Greifenberg im Winter 1028 Schloss Feenquell. Erst anrückender Entsatz für die Königin unter Romin von Kuslik-Galahan dreht die Lage (s.a. Schlacht von Feenquell (1028)). Ein ungeordneter Rückzug sorgt für starke Verluste bei Isoras Truppen, woraufhin Lupold von Greifenberg am Hof der Fürstin in Ungnade fällt. Die Macht von Meinhardt dem Mordbrenner wächst dagegen.


Quellen

irdische Information