Islinde von Yennalin

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Islinde von Yennalin
'Aufrecht und Stolz'
Position: Lehensvögtin von Wallersrain
Dient: Rondred Stepahan
Stand: adlig
Anrede: Wohlgeboren
Profession: Verwalter

(Edeldame)

Wappen: gespaltenes Rosshaupt auf Schwarz und Silber
Charakter: scharfsinnige Aristokratin, tatkräftige Lehnsvögtin
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: Keine Angabe
Magie: Dilettant
Größe: 1,70
Gewicht: 60 Stein
Augen: blau
Haare: schwarzgrau
Tsatag: 988 (55)
Wohnort: Burg Crann Feyaras
Baronie: Wallersrain
Gebiet: Grfs. Bredenhag
Familie: Haus Yennalin
Familienstand: verwitwet
Partner: Brandred Bradach
Eltern: Alyana von Yennalin () 
Kinder: Rondrick von Yennalin (1011)

Annlir von Yennalin (1012)
Yelorna von Yennalin (1015Zu Boron gegangen)
Rondrick von Yennalin, Annlir von Yennalin

Geschwister: Galhad von Yennalin Zu Boron gegangen, Isida von Yennalin Zu Boron gegangen
Verwandte: Hagol von Brackengrund
Verbündete: Haus Stepahan
Besonderes: magisch begabt


Wohlstand: gering
Ruhm: gering
Einfluss: hinlänglich


Gesinnung
Bürgerkrieg: Keine Angabe
Unabhängigkeit: Keine Angabe


Wappen haus yennalin.png

Angaben von: 1040
NSC: Ja
Betreuer: Taladan

Inoffizieller Charakter



Islinde von Yennalin ist die Lehnsvögtin der Baronie Wallersrain und Oberhaupt von Haus Yennalin.

Erscheinung

Die scharfsinnige Edelfrau trägt ihre schwarzgraues Haar meist schulterlang mit einem Band zu einem Pferdeschwanz gebunden. Ihre blauen Augen sind so kalt wie Eis. Die feinen Falten in ihrem Gesicht zeugen von einer bewegten Vergangenheit.


Hintergrund

(...)


Werdegang

988
Islinde wird auf Burg Moortrutz geboren.
995-998
Pagin von Haus (...). Islinde verunglückt auf Burg Crann Feyaras. Ihr rechter Arm bleibt gelähmt.
1000
Besuch der Rechtsschule von Elenvina.
1010
Abschluss ihres Studiums und Heirat mit dem geachteten Heckenreiter Brandred Bradach.
1011
Geburt ihres Sohnes Rondrick von Yennalin
1012
Sommer: Islinde tritt die Nachfolge ihrer Mutter, der verstorbenen Junkerin Alyana von Yennalin an.
Winter: Geburten ihres Sohnes Annlir von Yennalin.
1015
Geburt ihrer Tochter Yelorna von Yennalin.
1020
Islinde wird von Baron (...) zur Lehensvögtin von Wallersrain erhoben.
1025
Sommer: Ihr Gemahl wird von Raubritter Harbald Grauhaar im Zweikampf erschlagen.
1027-1032
Im Albernia-Nordmarken-Konflikt unterstützt Islinde tratkräftig Gräfin Maelwyn Stepahan. Nach dem Bußgang von Königin Invher ni Bennain und dem Ende des Krieges verliert auch Islinde Amt und Einfluss. Sie zieht sich auf Burg Moortrutz zurück.
1035
Sommer: Nach dem Tod von Graf Jast Irian Crumold im Verlauf des Blutkonvents von Bredenhag wird Islinde von Rondred Stepahan, ihrem Neffen und neuen Baron von Wallersrain erneut zur Lehensvögtin erhoben.
1036
Herbst: Islindes Kinder kommen allesamt zu Amt und Würden: Ihr ältester Sohn Rondrick folgt der Fürstgemahlin Talena vom Draustein nach Havena und Aufnahme als Ritter der Krone. Ihr zweitgeborener Sohen Annlir, der seinem Vater als Heckenreiter nachfolgte wurde von Gräfin Maelwyn zum Jagdmeister erhöht. Eine Ehre die er nicht ausschlagen wollte, oder konnte. Ihre Tochter Yelorna verdiente sich die Ehre Maelwyn Stepahan als Schwert der Gräfin zu dienen. Nachdem alle ihre Kinder das heimatliche Lehen verlassen hatten, berief Islinde ihren Schwager Hagol von Brackengrund zum Vogt des Junkertum Yennalin.
1037
Boron: Hagol von Brackengrund fällt in Ungnade, kann fliehen und wird geächtet. Islinde willigt ein, dass fortan ihr Sohn Annlir als Vogt das Junkergut führt.
1039
Rahja: Islindes Tochter Yelorna fällt während der Schlacht um Mendena gemeinsam mit Gräfin Maelwyn Stepahan beim Kampf auf der Stadtmauer.