Albernische Sprache

Aus AlberniaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Alberned ist ein in weiten Teilen Albernias gesprochener Dialekt des Garethi. Das Alberned ist durchsetzt mit thorwalschen Lehnwörtern. Geprägt wurde dieser Dialekt durch die seit über 400 Jahren vorherrschende Adelsschicht, der Dynastie Bennain und des ihnen nahestehenden mittleren Adels.


Ausbreitung des Alberned

Das Alberned wird vorallem in den Städten, entlang der Hauptverkehrswege und auf den Ländereien des Jungen und Mittleren Adels gesprochen.

In den meist abgelegenen Territorien des albernischen Uradels ist der mit thorwalschen Begriffen durchsetzte Dialekt jedoch verpönt. Hier wird vorallem im einfachen Volk oft auf Dialekte älteren Ursprungs zurückgegriffen, welche für Reisende teilweise schwer verständlich sein können. Zumindest Leute von Stand sind in solchen Gegenden allerdings meist in der Lage, sich in einem sauberen, von "Piratenvokabeln" befreiten, Garethi auszudrücken. Die Aversion einiger Adelsschichten gegen thorwalsche Einflüsse, hatte zuletzt unter dem beliebten König Cuanu ui Bennain stark abgenommen. Seit Kriegsende 1032 scheinen die alten Adelshäuser allerdings wieder darum bemüht, sich von jeglichem Thorwalerbrauchtum abzugrenzen.


Entwicklung des Alberned

Schon in der mittleren und späten Ulamanära begannen Thorwaler in den Auen des Großen Flusses zu siedeln und weitgehend friedlich mit ihren albernischen Nachbarn zu leben. Ab dieser Zeit begannen sich frühe Formen des Alberned, aus dem damaligen Seenland-Dialekt und Thorwalsch zu bilden. Besonders nach den thorwalschen Niederlagen ab dem Jahr 291 und der folgenden Besetzung der Nordlande, geriet dabei der thorwalsche Sprachanteil mehr und mehr in den Hintergrund.

Als im Jahr 599 unter Niamad ui Bennain die Magier von Havena besiegt wurden und die Fürstenwürde bald darauf an Niamad und seine Nachkommen wechselte, breitete sich der Dialekt der thorwalstämmigen Befreier bald über weite Teile des Landes aus.


Sprachliche Ursprünge

Die ersten güldenländischen Siedler welche in der frühen Siedlerzeit Städte wie Havena und Abilacht gründeten sprachen Aureliani, aus dem in den kommenden Jahrhunderten das Bosparano entstand.

Über die Dialekte welche sich in den Dunklen Zeiten in albernischen Landen herausbildeten, gibt es viellerlei Gerüchte und Spekulationen. So ist von elfischen und gar feeischen Einflüssen auf die Sprache der Albernier die Rede. Belege gibt es dafür allerdings keine.


Verwandte und weiterführende Artikel


Quellen

  • Am Großen Fluss, Seite 49: Alberned ist mit Lehnwörtern aus dem thorwalschen durchsetzt (zusätzlich Hinweise auf eine nicht belegbare ältere Sprache).
  • Geographica Aventurica, Seite 142: Alberned vom Thorwalschen und Isdira beeinflusst
  • Mit flinken Fingern, Seite 32 (nur regeltechnisches)
  • Wege des Schwerts, Seite 31 (nur regeltechnisches)